memory #297

Die vergangene Woche war reichlich unspektakulär. Gleich zwei Tage habe ich im Homeoffice gearbeitet, um so private Termine wahrnehmen zu können. Der große Vorteil am Homeoffice ist definitiv der bessere Kaffee und die Ruhe, die meiner Konzentration sehr hilft. Die Abende haben wir mit Planung und Gedanken rund um unser neues Zuhause verbracht. Bald findet der Notar Termin statt und dann geht es in die heiße Phase. Am Samstag war ich auf dem HAPPY Flohmarkt und konnte richtig viel von unseren alten und nicht mehr benötigten Sachen an neue Besitzer verkaufen. Mit einem schönen Plus ging es nach Hause, wo Joe, Pizza und Netflix auf mich warteten. Es war ein langer Tag und ich schlief früh auf dem Sofa ein. Dafür bin ich heute ganz ohne Wecker recht früh auf den Beinen. Das Wetter sieht traumhaft aus und ich bin guter Dinge, dass wir heute noch einen kleinen Ausflug machen werden. Ein paar neue Blogbeiträge sind auch schon in der Mache und ich nehme mir wieder ganz fest vor, dass Saigon endlich online geht.

gesehen: Shameless und The Marvelous Mrs. Maisel
gelesen: Die Toten lügen nicht – Kathy Reichs
gelacht: „der katholische Papst spendet Knochenmark“ Verwirrung dank Spitznamen
gekauft: Zwei Gläser auf dem Flohmarkt
futtern: Pizza und Grünkohl
trinken: Wasser, Kaffee und Tee
angehört: Axwell Λ Ingrosso – More Than You Know
gefeiert: eine entspannte Woche und ein sonniges Wochenende
gelernt: Flohmarkt macht richtig Spaß


Frühlingsgefühle mit meiner Sonnenbrille von Le Specs

gooseberrypictures: Meine Woche auf Instagram

Und jetzt Musiiiiikkk:

Ich wünsche euch noch einen tollen Sonntag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.