memory #294

In der letzten Woche haben wir viel Zeit investiert um unseren Esstisch fertig zu bauen. Vielleicht haben wir den Aufwand etwas unterschätzt und die Dunkelheit am Abend hat unser Zeitmanagement durcheinander geworfen. Jedenfalls nähern wir uns heute dem Finale und sind beide schon arg gespannt, wie sich der neue Tisch machen wird. Anfang der Woche haben wir bei einem Trödler vier Esszimmerstühle aus den 50er Jahren erstanden, die ich mit Leinöl aufgearbeitet habe. Es macht richtig Freude mit den eigenen Händen an den Möbeln für unser Heim zu arbeiten. Unser großes Herzensprojekt „Nestbau“ geht nun in eine spannende Phase. Es fehlt noch der offizielle Notartermin und dann kann es so richtig los gehen. Wir freuen uns wie verrückt auf den nächsten Schritt und sind voller Energie. Die vergangene Woche war sehr geschäftig. Abends waren wir lange bei der Bank und haben ein passendes Angebot für uns bekommen. Ebenfalls eine wichtige Entscheidung, die von uns getroffen werden musste, um weiterzugehen. Gestern war mein Papa zu besuch. Bei selbst gemachtem Schawarma haben wir im von Vietnam erzählt und uns über die vergangenen Wochen ausgetauscht. Heute möchte ich meine Lederjacke für Fasching fertig machen und den alten Karteikasten aufarbeiten, der meinem Schmuck in Zukunft ein Zuhause bieten soll. Am Samstag geht für mich Fasching los und auf diese Zeit freue ich mich ebenfalls. Gestern fand einer der letzten Arbeitseinsätze statt. Unter Einsatz meines Lebens habe ich die letzten Stellen gestrichen und die Fenster vom Bulldog waren wohl noch nie so sauber. Bald ziehen die Härschpunks durchs Land und erobern die Umzüge der Umgebung. Die bunten Tage des Jahres sind doch immer irgendwie besonders und ich kann es kaum abwarten mit Wein und Mirácoli in mein Faschingsheim einzuziehen

gesehen: Cowspiracy, Chef’s Table und Umbrella Academy
gelesen: Spurlos von Katherine John
gelacht: Vor Freude über ein grandioses Angebot
gekauft: Stahlwolle und Orangenöl
futtern: Schawarma und Linsen Bolognese
trinken: Wasser, Kaffee und Bier
angehört: Avicii vs Nicky Romero – I Could Be The One
gefeiert: Das Licht in unserer neuen Wohnung
gelernt: Das richtige Timing kommt von alleine

Vietnam || Hội An – Stadt der tausend Lampions

gooseberrypictures: Meine Woche auf Instagram

Und jetzt Musiiiiikkk:

Ich wünsche euch noch einen tollen Sonntag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.