memory #287

Meine Woche startete gleich ziemlich sportlich als Umzugshelfer. Wir halfen beim Kisten tragen und bauten gleich noch fachkundig einen Schuhschrank auf. Nach dem Belohnungsbier erfreute ich mich noch an überbackenen Tortellini und fiel dann wie erschlagen ins Bett. Am Dienstag hatte ich auf der Arbeit nicht gerade meinen besten Tag. Nach der Mittagspause sah die Welt dann schon wieder besser aus und ich fand zu meiner ruhigen Konzentration zurück. Am Abend hatte ich daheim einiges zu machen und beschloss dann einfach, meinen Vietnam Koffer einfach am Wochenende zu packen. Pustekuchen, am Freitag bin ich auf dem Weg zum Snowboarden! Kurz spielte ich mit dem Gedanken, mir jetzt eine Flasche Glühwein in den Hals zu schütten. Am Mittwoch ging es für mich zum Tennis und wir buchten noch die Inlandsflüge für Vietnam. Bald geht es los! Ich kann es noch gar nicht greifen. Am Freitag ging es für einige meiner Kollegen und mich mit dem Bus nach Schöneben am Reschenpass. Zwei Tage auf der Piste sind geplant und ich genieße diese Auszeit von meinem ganzen inneren Kopfstress. Die kommenden Tage und die letzte Arbeitswoche sind noch ziemlich voll aber dann lassen wir das graue Deutschland hinter uns.

gesehen: Harry Potter
gelesen: Todsünde von Tess Gerritsen
gelacht: Spontane Gesangseinlagen vom Chef
gekauft: Wein und Kaffee
futtern: Pasta und viel Trash Food
trinken: Wasser und Wein
angehört: Fledermausland von Trailerpark
gefeiert: Snowboarden bei bestem Wetter
gelernt: Mein Zeitmanagement ist eine Katastrophe

 

lieblingsgooseberry: Naples || Sonnenuntergang am Pier


 

gooseberrypictures: Meine Woche auf Instagram

Meer und Achtsamkeit || mein neues Avocadobaby

Schöneben || Nauders

 

Und jetzt Musiiiiikkk:

 

Ich wünsche euch noch einen tollen Sonntag und einen guten Endspurt in Richtung Weihnachten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.