memory #271

Die vergangene Woche habe ich mit vielen Freunden verbracht und die Zeit sehr genossen. Gleich zweimal gab es für mich Eis zum Abendessen. Zuerst war ich mit Tina und ihrer Tochter unterwegs. Mit unserem Eis sind wir durch Eggenstein gelaufen und haben uns lange unterhalten. Es war ein sehr schöner Abend und die Stunden vergingen so schnell. Diese warmen Sommerabende werde mir echt fehlen, wenn es bald wieder Herbst wird. Am Mittwoch wiederholte ich das ganze mit Ina und ihrem Sohn. Für Donnerstag habe ich mich mir nicht viel vorgenommen sondern wollte einfach mal schauen, wonach mit der Sinn steht. Ich habe mich dann mit King of Queens beschallen lassen und mir dabei Gedanken über Minimalismus, Zero Waste und Plastik gemacht. Einige gute Schritte habe ich schon unternommen. Mein Kleiderschrank ist super ordentlich, unsere Küche immer aufgeräumt und der wöchentliche Müll ist deutlich weniger. Dennoch haben wir viel Potential, um unseren Konsum noch bewusster zu gestalten. Nach dem wir am Freitag Feierabend gemacht haben ging es zu einer weiteren Hausbesichtigung. Abends besuchte Pabschd seinen Kumpel und ich verbrachte einige Stunden an meiner Nähmaschine. Meine Wattepads waren leer und ich wollte nach einer nachhaltigeren Alternative suchen. Waschbare Wattepads gibt es aber mir waren die angebotenen Varianten zu teuer. Aus einem alten T-Shirt kann man sich diese aber auch selbst nähe. Also warf ich einen Blick in meine Kleiderkiste und fand gleich mehrere Shirts, die mir geeignet erschienen. Nun startet ab morgen das Projekt DIY Wattepads. Ich bin gespannt! Am Samstag morgen machten wir Erledigungen, waren im Unverpackt in Karlsruhe, ich backte noch Kuchen und wir brachten die Wohnung auf Vordermann. Anschließend fiel ich totmüde auf mein Sofa. Eine Erkältung war im Anmarsch und ich gönnte mir Ruhe. In meine Bettdecke eingewickelt schlummerte ich bei Sherlock auf dem Sofa. Den Sonntag ließ ich heute langsam angehen. Mit einem großen Kaffee, meinem Buch und Musik gönnte ich mir #qualitytime. Spontan bin ich am Nachmittag zu Ina gefahren. Gemeinsam mit Lisa unterstützen wir sie bei dem Projekt „ausmisten“, futterten Kuchen und lachten viel gemeinsam. Jetzt bin ich wieder zu Hause. Der Mann bereitet spanische Kartoffel vor, es läuft Big Bang Theory und ich werde gleich noch mein Buch fertig lesen. Auf die kommende Woche freue ich mich wieder sehr! Geplant sind ein Pizzadate mit Kathy, Squash mit Marlis und die liebe Jasmin schenkt mir neue Haarfarbe.

gesehen: Sherlock und King of Queens
gelesen: Angst in deinen Augen von Tess Gerritsen
gelacht: Mit Lisa und Ina
gekauft: Hollywood BrowZer
futtern: Kuchen, Salat, Schnitzel und spanische Kartoffeln
trinken: Wasser, Kaffee und Ingwertee
angehört: Portugal. The Man – „Feel It Still“
gefeiert: DIY Aktion mit meiner Nähmaschine
gelernt: Spontanität ist besser für mich

 

lieblingsgooseberry: Festivalzeit mit Newpharma und Blox


 

gooseberrypictures: Meine Woche auf Instagram

Schluchsee || Lissabon

 

Und jetzt Musiiiiikkk:

 

Ich wünsche euch noch einen tollen Sonntag

 

2 Kommentare

  1. Das finde ich eine so gute Idee, Wattepads selber zu nähen 🙂 Hatte ich eigentlich auch vor, aber mangels Nähmaschine und alter Klamotten oder Ähnlichem habe ich dann doch zu schon fertigen gegriffen & ich liiiiiebe es.
    Frisch gewaschene Wattepads sind einfach schön 🙂

    • Vielleicht hast du ja im Umkreis jemanden, der eine Nähmaschine hat? Dann könnt ihr vielleicht sogar gemeinsam bei Musik und Sekt ein paar Wattepads nähen 🙂 Mit der Hand zu nähen macht an der Stelle meiner Ansicht nach leider keinen Sinn. Das wäre viel zu Aufwendig. Im Moment bin ich mit den Wattepads sehr zufrieden. Ich warte mal den Langzeittest ab.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.