neuer Jacquard-Cardigan und ein paar Gedanken

Im letzten halben Jahr habe ich viel nachdacht über die Ordnung und den Stellenwert von Dingen in meinem Leben. Jeder hat nie genug Zeit und dann muss man ehrlich zu sich sein. Auf was kann ich verzichten und ohne was will ich mein Leben nicht gestalten? Wenn die Überstunden nur so hochrasseln und ich nach der Arbeit direkt auf dem Sofa einschlafen könnte bleibt kaum Raum zur Verschwendung übrig. Jede Stunde muss so gut wie möglich genutzt werden. Da ist es egal, ob ich mir auf der Arbeit keinen Tee mehr koche um diese halbe Stunde schon loslegen zu können oder ich am Abend einfach nicht mehr auf mein Handy schaue und mich lieber mit Sport, meinem Freund oder gutem Essen beschäftige. Es tut mir wirklich von Herzen leid, dass ich in meinem Terminkalender kaum freie Tage und Wochenenden finde. Es tut mir aber eigentlich nur noch leid um mich selbst. So viele tolle Dinge, die ich auslassen muss, so viele liebe Menschen, deren Termine einfach nicht mit meinen zusammen passen. Aber ich mache mich deswegen nicht mehr fertig und erkämpfe mir sogar ganz egoistisch Freiräume. Denn wer viel um die Ohren hat, der muss auch einmal zur Ruhe kommen. Für mich bedeutet das aber nicht zwangsläufig auf dem Sofa zu liegen und nichts zu machen. Der vergangene Samstag ist ein tolles Beispiel.

IMG_3801_20160430

IMG_3809_20160430

Ich bin früh um 9 schon auf den Beinen gewesen, Spülmaschine ausräumen, Küche putzen, Müll raus bringen und Einkaufen. Als ich anfangen wollte zu saugen hat das mein Freund für mich übernommen und ich konnte uns Frühstück machen. Anschließend habe ich meine Steuer fertig gemacht, meine Nägel neu lackiert, mir ein schönes Outfit ausgesucht und mich fertig gemacht um das Outfit zu shooten. Relativ spontan haben wir uns für einen Ausritt zum Mannheimer Maimarkt entschieden. Das ist für mich Freiheit! Einfach überlegen, hey, was machen wir jetzt? Nach dem Maimarkt dann noch zu Ikea, nach Hause, Essen kochen und fotografieren, Ikea Möbel zusammenbauen, meinen Schreibtisch aufräumen und dann gegen 23 Uhr ab aufs Sofa um Fear the Walking Dead zu schauen.

IMG_3805_20160430

IMG_3820_20160430

IMG_3825_20160430

IMG_3816_20160430

Viel zu viele Programmpunkte für einen Samstag? Vielleicht und gewiss soll nicht jeder so ablaufen aber es war für mich ein perfekter Samstag! So viele offene To Do’s hatte ich schon vor der Mittagszeit abgeschlossen und konnte ganz entspannt in den Samstag Nachmittag starten. Es ist doch so, wer viel Zeit auf der Arbeit unter der Woche verbringt, zum Sport will oder Zeit mit Freunden verbringt, der braucht eine tolle Putzfrau oder muss am Wochenende gut zupacken. Ich habe leider keine Putzfee und der Staub fühlt sich bei uns sau wohl. Außerdem brauche ich nicht mehr als 8 Stunden Schlaf, 7 sind perfekt!

IMG_3818_20160430

IMG_3808_20160430

IMG_3835_20160430

IMG_3826_20160430

Am Ende des Tages zählt ja wirklich nur, wie es mir geht und wie ich mein Leben im Griff habe. Natürlich freue ich mich wie Schnitzel auf warme Sommerabende mit Essen, Freunden und Bier. Ich vermisse auch die spontanen unter der Woche treffen in der Stadt mit so vielen Leuten aber wenn der Akku leer ist, dann muss ich mich ausruhen und wenn ich mich in meiner eigenen Wohnung unwohl fühle, weil so viele Sachen unerledigt sind, dann will ich erst das beseitigen. Nur dann bin ich auch wirklich im Gleichgewicht! Klar, ich könnte lockerer sein und nur noch das Nötigste machen, aber so bin ich nicht. Ich hasse halbe Sachen und ich hasse es, im Chaos zu leben. Ordnung muss sein und ich brauche Struktur. Ohne die werde ich wirklich wahnsinnig! Egal ob in meinem Postfach, meinen Arbeitsdokumenten oder zu Hause. Alles hat seinen Platz. Am Ende hat ein Tag immer so viele Stunden, die man bei guter Einteilung auch super nutzen kann und man muss auch etwas egoistisch sein, und sich nicht Zeit klauen lassen. Das ist die Kunst!

IMG_3828_20160430

IMG_3815_20160430

IMG_3821_20160430

Bei meiner Kleidung lasse ich es mir jetzt wirklich nicht mehr nehmen, kompromisslos zu sein! Ich trage nur, was mir ein gutes Gefühl gibt und kaufe bewusster ein. In diesen Jacquard-Cardigan von H&M habe ich mich sehr verliebt und der Kauf war eine gut Entscheidung. Der Schnitt und das Jacquardmuster gefallen mir sehr gut und der Stoff ist ein Traum auf der Haut. Dieser Look hat mich an dem oben beschrieben Samstag begleitet und ich habe mich rundum super wohl gefühlt. Die Hose ist sehr elastisch, super bequem und von New Look. Das schwarze Basic Top und der Rucksack sind ebenfalls von H&M. Die Halskette habe ich bei Review gefunden und zum Abschluss noch Nike Air.

Wie behaltet ihr alles im Griff, wenn der Stress überhand nimmt?

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.