Caesar Salad nach dem deli Magazin

Liebe Freunde der grünen Blattkunst, ich bin eigentlich keiner von euch. Nein ganz im Ernst, grüne Blätter reizen mich so gar nicht und Salat finde ich oft als Beilage schon überbewertet. In den aller seltensten Fällen bestelle ich selbigen im Restaurant und wie schon meine Mutter so schön sagte: „Ich habe keine Wurst oder Fleisch gegessen, abends schön Salat ja, da gab es dann Wurstsalat oder Rindersalat!“ so kann ich nur sagen, „Dito Mama“ und danke für diesen fabelhaften Satz an einem sonnigen Sonntag Nachmittag. Auf der Suche nach Ideen zu Ofenkartoffeln habe ich in der aktuellen Ausgabe des deli Magazin dann den Caesar Salad entdeckt und ihn dann als doch testenswert befunden. Liebe Freunde, der Mann war begeistert, ich um einen Kochstern reicher und auch als nur Salat ist diese Variante eine ausreichende Mahlzeit. Gepimpt habe ich ihn, gaaaannz gönnerhaft, noch mit selbst gebackenem Brot, also wenn es mal läuft, dann läuft es aber gleich so richtig gut!

Zutaten (leicht abgewandelt):
Knoblauchzehe, in Scheiben schneiden
40 gr Hartkäse
125 ml Öl
1 TL mittelscharfer Senf
1 Ei
3 bis 4 EL Milch
1 bis 2 EL Schmand
Salz
Pfeffer
Saft von 1/2 Zitrone
60 gr Ciabatta
2 Rosmarinsalatköpfe

Für das Dressing in einem hohen Behälter den Knoblauch mit dem geriebenen Hartkäse, Öl, Senf und dem Ei mit einem Mixstab verquirlen. Immer wieder am Rand mit dem Mixstab nach oben gehen, so wird das Dressing super luftig. Nach und Nach das Ganze mit Milch und Schmand nach belieben auffüllen, mit Zitrone, Salz und Pfeffer abschmecken.

Das Chiabatta (oder Toastbrot) in Würfel schneiden und in der Pfanne goldbraun anrösten. Den Salat klein zupfen und mit dem Dressing mischen, nehmt die Hände, geht total easy! Anschließend dann den Salat mit Hartkäse und den Brotwürfeln bestreuen. Das war es dann auch schon. Perfekt also, wenn man mal wieder so gar keine Zeit hat.

Dann lasst es euch schmecken und solltet Ihr den Caesar Salad nachmachen, dann lasst mich das super gerne wissen! Er wird bei uns in die Rezeptsammlung wandern. An meiner Geburtstagsfeier werde ich ihn meiner Mama zum probieren geben, ich bin gespannt!

1 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.