memory #281

Nachdem wir die Uhr umgestellt haben komme ich zwar morgens ganz gut in die Gänge aber die frühe Dunkelheit reißt mich total in ein Loch. Am Montag traf ich mich mit Marlis in Geheimer Mission. Es war in der Tat schon so gut wie stockdunkel, als Sie um halb Sechs mit der S-Bahn in Eggenstein angekommen ist. Mein Dienstag war sehr vollgepackt. Wir mussten noch einmal zum Supermarkt, um zu mindest bis Freitag versorgt zu sein. Anschließend kochte ich mir gleich Milchreis für die Mittagspause mit Philipp. Auf der Arbeit hatten wir diese Woche ziemlich gute Laune und viel gelacht. So verflogen die drei Tage auch sehr schnell. Yoga musste ich jedoch ausfallen lassen. Dafür hatte ich nach Milchreis, Einkaufen und Nägel machen keine Lust mehr und frönte Netflix. Am Mittwoch hatte mein Papa Geburtstag. Diese Jahr sind wir zusammen in die Bienwaldmühle zum Essen gegangen und haben uns Wild schmecken lassen. Der Donnerstag begann ziemlich gemütlich. Wir blieben lange im Bett und dösten vor uns hin. Gegen Mittag gingen wir in die Küche um Pide vorzubereiten. Zusammen mit meinem Papa ließen wir uns diese dann schmecken. Er besuchte uns für ein paar Stunden und wir unterhielten uns noch eine Weile. Der Brückentag war ein freier Tag für uns. WIr erledigten recht viel, waren in der Stadt und beim Fiesta Friday in der Fettschmelze. Ein richtig großes Wanna Do konnte ich zu Beginn der Woche fertig stellen und am Mittwoch konnte mein a href=“https://gooseberrypictures.de/fotokurs-mit-citifari-in-soho“>New York || Mein Fotokurs mit Citifari in SoHo online gehen. Das fertige Ergebnis macht mich stolz und befeiert meinen Eifer, unsere Flitterwochen weiterzubringen, Teneriffa zu verbloggen und ein neues Outfit festzuhalten. Es wird nicht langweilig in den nächsten Wochen. Das restliche Wochenende bestand aus Kochen nach Jamie Oliver, Faulenzen, Fotos sortieren und ganz viel Netflix. Ich fühle mich heute super ausgeruht und entspannt. Ein kleiner, sehr fauler Kurzurlaub in den eigenen vier Wänden tut mir sehr gut.

gesehen: Atypical, Criminal Minds und Babylon Berlin
gelesen: Darm mit Charm von Gulia Enders
gelacht: Über den besonderen Humor bei Atypical
gekauft: Flohsamenschalen und Gesichtscreme
futtern: Pasta, Pide un Tacos
trinken: Wasser, Kaffee und Tee
angehört: Ofenbach – Be Mine
gefeiert: Papa und Faulenzen
gelernt: Morgens bin ich am produktivsten

 

lieblingsgooseberry: New York || Mein Fotokurs mit Citifari in SoHo


 

gooseberrypictures: Meine Woche auf Instagram

Fiesta Friday || New York

 

Und jetzt Musiiiiikkk:

 

Habt noch einen feinen Sonntag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.