Farblose Welt

Was wäre das Leben ohne eine große Portion Farbe? Langweilig, trist und sau traurig. Finde ich aber gar nicht. Ganz im Gegenteil. An einem schwarzen und kalten Abend dachte ich mir „och, dreh mal die Sättigung runter“ und muss sagen, ich war ganz fasziniert von dem Effekt, der dann auf mich gewirkt hat. Mal etwas Farbe weg, auf Schwarz und Weiß gehen oder mit leichten Farbentönungen spielen in Kombination mit Tiefe. Eine spannende Bildstimmung kommt dabei zu Stande. Daran möchte ich euch gerne teilhaben lassen. Was genau habe ich gemacht? Die Sättigung runter und zum Teil an den einzelnen Farben gedreht. Eigentlich nur an ein Hauch Rot und Grün für die Blätter.

IMG_0019_20150507

IMG_1290_20150824

IMG_1707_20150911

IMG_2086_20151017

IMG_1726_20150921

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

IMG_2083_20151017

Fotografiert habe ich mit meiner Canon EOS 550D und das Streetart Foto mit meiner neuen Olympus PEN PEN E-PL7. Gearbeitet habe ich mit Lightroom 5.

Wie gefallen euch die Fotos?

4 Kommentare

  1. Du hast schon ganz recht: „farblose“ Bilder haben oft etwas für sich. Man kann sich dann auf das Wesentliche des Bildes konzentrieren und zudem bringen sie immer eine ganz bestimmte Stimmung rüber. Aber ein Welt so ganz ohne Farbe, oh nein, das wäre nichts für mich!
    Liebe Grüße
    http://www.champagne-attitude.com/

  2. Aaaah, das dritte und vierte Bild sind halt MEGA. Ich hätte jetzt auch nicht gedacht, dass mir dieser farblose Effekt so gut gefällt – tut er aber extrem! :D

    Liebste Grüße,
    Sara

    • Das ist schön zu hören! Schwarz / Weiß mag ich generell sehr aber das matt / grau / triste finde ich auch spannend :-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.