Trotz gut angefangen im Bau machen vier Wände lange kein Haus

(Schatz, nein)

Und damit hat der lieber Casper sehr recht. Es braucht mehr, damit eine Wohnung nicht nur der Ort ist, an dem neben Rechnungen auch der Gehaltszettel ankommt. Es braucht etwas Zeit und Liebe um sich ein Nest herzurichten, in dem man sich sicher fühlt und daheim sein kann. Auch wenn diese Wohnung nicht die Heimat ist, so sollte man es sich so einrichten, dass man sich dennoch immer zu Hause fühlt. Ich habe das alleine wohnen ja schon mit 16 Jahren geübt, es war spartanisch und eher chaotisch. Mehr als meinen TV und die Lernsachen haben den Koffer selten verlassen. Dann wurde ich älter, hatte meinen festen Job in der Tasche und wurde flügge. Die erste kleine Schuhkartonwohnung bezog ich dann 2009 und ich muss echt sagen, es war eng! Auf 45 qm war an Möbeln sehr schnell alles gesprochen. Dennoch fühlte ich mich super wohl, es war mein kleines Nest und ich musste sehr wenig putzen. Als ich dann meinen Freund traf wurde es noch etwas enger. Nach einigen Tagen Beziehung stand fest, das Pendeln ist nervig und wir mögen uns genug, um ein Dach gemeinsam zu haben. So haben wir uns auf stolze 100 qm vergrößert und das Einrichten nahm neue, ungewohnte Ausmaße an. Gab es Streit oder Diskussionen? Nö, erschreckend wie schnell wir uns einig waren, oder er hat einfach die Klappe gehalten. Unsere Wohnung hat eine knall pinke Wand (offiziell Brombeere!).

Unser Projekt „Wand“ will eben diese voller Bilder zu bekommen! Egal ob Fotos, Postkarten oder Zeichnungen, es soll ein buntes Chaos aus verschiedenen Bilderrahmen entstehen. Daran arbeiten wir jetzt seit unserem Einzug im Januar 2011 mit wachsendem Erfolg.

Da ich ganz untypisch für viele andere Weibchen so gar keine Lust und noch weniger ein Händchen für Dekoration habe, geht es bei uns ziemlich praktisch aber nicht weniger bunt zu. Auch wenn mich besonders zur nächtlichen Zeit, immer mal wieder die Aufräum- und Umstellwut packt, beschränken wir uns auf diverse Hingugger mit liebevollem Chaos. Und Leute ernsthaft, Weinkisten sind der Shit! Eine Freundin hat eine als Hausbar und so begann der auch der Einzug in unsere Wohnung. Nachdem wir lange nach einer Bar für unsere Wohnung gesucht haben und einfach nicht fündig geworden sind, übernahmen wir die Idee mit der Kiste. Weil hey, ich bin Pfälzer und der Hauswinzer hat den Hof voll von alten und neuen Weinkisten. Mittlerweile sind sie als Blumentopf, Beistelltisch, bar und Zeitschriftenaufbewahrung im Einsatz. In Planung ist dann noch ein Weinkistenschuhregal.

Wir lieben Serien und Filme! Davon stehen auch einige bei uns im Regal. Gerne lasse ich abends den Blick darüber schweifen, um dann vielleicht bei King of Queens, Dexter oder Gossip Girl hängen zu bleiben. Aber auch Sticker haben bei uns eine Heimat gefunden, gleich neben Danbo, Batman und Jamie.

Meine Lieblingsecke ist wohl mein Billy Regal im Schlafzimmer. Hier horte ich alle meine Bücher und freue mich jeden Morgen, wenn ich daran vorbei gehe über meine Batman Chucks. Im Moment wohnt dort auch schon der neue Taschenkalender für 2015 und als immer wieder Erinnerungskarten von meinem Geburtstag.

Das Kleiderzimmer teilen mein Freund und ich uns, also die eine Hälfte ist sein Arbeitszimmer und der Rest gehört dann mir. Sorry, aber mein Schrank braucht eben seinen Platz! Für seine Hutsammlung hat er sich, wie ich finde, eine klasse Aufbewahrung überlegt. Und wieder, alles bunt bunt bunt. Ich liebe bunt, ist meine Lieblingsfarbe!

Einen Kleinen Blick in meine Schmucksammlung und den Kleiderschrank habe ich euch auch gegeben. Aber nur einen winzig kleinen, sonst braucht es noch ein paar Fotos mehr und ich glaube, die Bilderschlacht sollte echt ein Ende nehmen. Wir fühlen uns pudelwohl. Natürlich gibt es immer noch Ecken, die uns nicht so gut gefallen oder die wir anders machen wollen. Aber dafür kann man ja immer mal wieder einen Abstecher zu Ikea einbauen. Ich freue mich schon auf den Hot Dog danach. So, das war ein kleiner Einblick in unsere Wohnung.

Wie findet Ihr es?
Macht es euch auch so viel Spaß hinter fremde Türen zu schauen?

 

9 Kommentare

  1. Also ich finds halt schon mal mega, dass sich sein Gutester auf die pinke Farbe eingelassen hat. Also pink wäre auch für mich nichts, aber ich finde es passt so rein bei euch! Es muss auch nicht immer viel Deko sein.. das wird bei mir bald genau so aussehen: viele Bücher und Filme, Postkarten und Sticker in Massen! Die gesammelten Konzert- und Theaterkarten nicht zu vergessen. (Btw ich LIEEEEBE Jamie Oliver!)
    Hach, aber dein Post kommt gerade richtig. Ich bin ja mitten in der Wohnungssuche und ein bisschen frustriert. Was in Kleinstädten und Dörfern relativ einfach ist, stellt sich mittlerweile in Hamburg als die Hölle auf Erden heraus: Die Wohnungssuche. Das ist son Ding für sich. Dann hätteste eine, aber dann ist die viel zu Teuer und die Minuspunkte sind doch größer als gedacht.Määäh. Wenn du mir ne gute Wohnung zaubern könntest, wäre ich dir sehr verbunden! 😀
    Ich drück dich – hab ein schönes, erholsamens, verlägertes Wochenende!! :-*

    • Ich versuche zu zaubern! Kann voll mit dir mitleiden!
      Besonders in Hamburg ist das ja mit den Rudelbesichtigungen und Wohnungsmängeln nicht ganz leicht :-/

  2. Hauptsache die Kraftklub Box ist in Szene gesetzt. ^___^ Meine steht ja demonstrativ auf dem Verstärker herum bis ich mehr Regal in meinem Kämmerchen habe.
    Ich finde die pinke Wand einfacht total toll! Wenn ich ausgezogen bin, möchte ich auf jedenfall auch so eine Wand mit allen möglichen Fotos und Rahmen und Postkarten haben. :))

    Liebe Grüße

    • Hehehe Mittlerweile steht Sie neben der Treppe auf einem Absatz, zusammen mit Hinterland 🙂

      Eine Erinnerungswand ist echt ein Hingugger!
      Fang am Besten jetzt schon an, Bilderrahmen zusammen zu tragen, je unterschiedlicher desto besser

  3. Deine Wohnung ist so schön 🙂 Welche Zeitschrift sammelst Du in den Stehordnern?
    Viele Grüße, Doro

  4. Nein nein, nicht zu bunt, einfach ganz ganz toll und gemütlich :)) wir haben im Moment nur 60qm und nicht All zu viel Platz für so schöne details, aber in der nächsten Wohnung tobe ich mich richtig aus

  5. ich mag "Welcome to my crib" Posts sehr gerne, man sieht tolle Einrichtungs- und Dekoideen, die nicht aus dem Katalog sind und vorallem auch mal die eine oder andere Inspiration für Platzsparen und Platznutzung. Wohnungssuche steht mir ab Neujahr auch ins haus. Noch freue ich mich drüber 😀

    LG, Irena

  6. Deine WOhnung ist echt schön 🙂 Gefällt mir super, Ich hab so 55 qm und bin eigentlich permanent am neu gestalten und umdekorieren. Danke auch für deinen lieben Kommi.
    Liebst
    Nadine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.