movies to watch

In meiner Brust schlägt nicht nur ein großes Herz für Serien sondern auch für Filme! Seit einige Wochen haben wir uns den Amazon Fire TV Stick* gekauft und dank meiner Primemitgliedschaft und unserem Netflix Account haben wir nun reichlich Auswahl an Filmen und Serien. Das will ausgenutzt werden! Besonders, da im TV nur noch Schrott kommt und mir gewaltig der Kamm schwillt, sobald Werbung läuft. Da bezahle ich lieber ein paar Euros zum perfekten Filmglück. Im Moment sind auch die Server alle rund und es kommt nur noch selten bei uns zu Problemen mit dem Stream. Vielleicht hat es unser Internetanbieter aber auch endlich geschafft, eine gute Leistung zu liefern. So oder so, unser TV Stick arbeitet fleißig jeden Tag!

 

Der Butler*

 
Todesmutig habe ich diesen Film herausgesucht. Todesmutig deswegen, weil ich da gerne mal so richtig ins Klo greife. Mein Freund checkt immer IMDB und 15 Trailer, ich maximal IMDB und verlasse mich dann darauf, ob mir das Cover gefällt. Der Butler war ein echter Glücksgriff! Die wahre Geschichte von Cecil Gaines, der 30 Jahre lang als Butler im Weißen Haus gedient hat. Egal ob Eisenhower, Kennedy, Nixon oder Reagan bis zu seinem Ehrenbesuch am Ende bei Obama. Es zeigt aber auch die Geschichte der schwarzen Bevölkerung in Amerika und wie weit der Weg war vom Baumwollfeld bis hin zum ersten schwarzen Präsidenten. Forest Whitaker spielt die Rolle des Cecil Gaines auf sehr packende Art. Ich wünsche mir, dass es genau so gewesen sein mag. Es gibt tolle Dialoge und am Ende war ich sehr glücklich, diesen Film gesehen zu haben.

 

A World Beyond*

 
Sonntag, doofes Wetter, was machen? Hmm Clooney geht doch immer! Im Kino muss Beyond the World ein echter Kracher gewesen sein, ich habe ihn verpasst. Liegt aber auch daran, dass ich es null mag, wenn ein Film so mega gehpyt wird. Am Ende ist er für mich doch oft eine Enttäuschung. Dann lieber Monate später gemütlich auf dem Sofa liegen und sich ohne Erwartungen einen Film reinziehen. Disney macht sich mal wieder alle Ehre und hat einen richtig schönen Film gedreht. Die Story finde ich persönlich verdammt schwer zu erklären. Mädchen verteilt Tomorrowland-Buttons und die Finderin geht mit diesem Button und George dann auf die Reise in die Parallelwelt Tomorrowland. Mein Highlight gleich zu Beginn ist der Erfinderwettbewerb, auf dem der kleine George als Frank seinen Raketenrucksack vorstellt. Sehr sehenswert!

 

Ant-Man*

 
Ein neuer Marvel und ich hatte sowas von keine Lust auf diesen Film. Der Trailer war ganz nett, mal die Kampfszenen in Miniatur ausgeklammert, die waren echt gut! An einem besonders langweiligen Abend habe ich mir einen Ruck gegeben, die fünf Euro bezahlt und am Ende hatten wir einen ganz unterhaltsamen Superheldenfilm vor uns. Michael Douglas reißt halt echt viel raus aber unser Highlight ist die Tochter Cassie Lang und ihr Freudenausruf „Es ist so hässlich! Ich liebe es“. Überzeugt hat uns Ant Man dadurch, dass er besser war als erwartet. Er war witzig, unterhaltsam und die Aktionszenen haben wunderbar mit den unterschiedlichen Körpergrößen des Superhelden gespielt. Highlight ist der epische Kampf auf der Modelleisenbahn. Schön umgesetzt wurde auch wie Ant Man die anderen Armeisen durch seine Gedanken kontrollieren kann.

 

jOBS – Die Erfolgsstory von Steve Jobs*

 
Zugegeben, der war ein Fehllkauf! Nach einer kurzen Diskussion, in der mir mein Freund nicht glauben wollte, wurde ich überzeugt, dass dieser jOBS der aktuelle ist und keiner ins Kino kommt. Denskte! Erst dachte ich so „och nööööö de Ashton Kutcher als Steve buuhuuu“ wurde dann aber doch schnell positiv überrascht. Wirklich ein toller Film, gerade wenn einen Steve Jobs uns seine Geschichte interessiert. Wie nah der Film an die Realität kommt mag ich euch nicht sagen. Dennoch hat er wieder einen interessanten Blick auf die Person Steve Jobs ermöglicht und das Phänomen Apple.

 

Und jetzt her mit euren Filmtipps!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.