memory #260

Die vergangene Woche begann mit einem wundervollen Abend auf dem Tennisplatz. Ich bin mit meiner Entscheidung so glücklich, zum Training in einer Tennis Schule zu sein und das ganze Thema „Verein“ für mich auf Eis gelegt habe. Einfach nur spielen, Tennis richtig genießen und das ohne die vielen Verpflichtungen drum herum, das tut mir richtig gut und verbessert deutlich mein Spiel. Vielleicht kehre ich irgendwann in den Wettkampfmodus zurück aber bis dahin genieße ich das entspannte Training. Am Mittwoch Abend traf ich mich auf ein Bier mit Dominik. Wir saßen im Schlachthof, tranken Radler und redeten, bis die Sonne unterging. Ich hoffe sehr, dass unser nächstes Treffen nicht so lange auf sich warten lässt. Gemeinsam mit Nadine ging es für mich am Donnerstag zum Presse Opening der Loft. Leider steckte mir eine Erkältung in den Knochen und ich konnte die Zeit mit ihr nicht ganz genießen. Den Freitag im Homeoffice zu arbeiten war die beste Entscheidung. Ich hustete wie eine Wilde und fühlte mich so schlapp. Der Mann lag die letzte Woche fast komplett mit einer Grippe flach und ich wollte alles versuchen, dass es bei mir nicht schlimmer wird. Nach dem Feierabend legte ich mich direkt aufs Sofa, schaute Tennis und ging sehr früh schlafen. Das Sommerwetter ist zwar ganz zauberhaft aber das Schlafen unter dem Dach wird dadurch zur Herausforderung. Ich legte mich daher bereits um 22 Uhr ab, da die Sonne uns um 6 Uhr sowieso wecken würde. Am Samstag wollte ich mich weiter schonen und ließ alles links liegen. Das Damen Finale der French Open war somit mein Tageshighlight. Den Abend verbrachte ich mit dem Blog und Elementary. Heute werde ich es auch langsam angehen lassen. Vielleicht einen Abstecher in die Stadt machen und dann das Herren Finale schauen. Thiem gegen Nadal, ich drücke Thiem ganz fest die Daumen! Morgen möchte ich selbst wieder auf dem Tennisplatz stehen und freue mich auf den Messebesuch am Mittwoch. Einmal die eigenen Firma auf einer Fachmesse zu sehen und die eigenen Produkte präsentiert zu bekommen macht mich sehr neugierig

gesehen: French Open und Elementary
gelesen: Everything That Remains: A Memoir by The Minimalists
gelacht: „Da rutscht er einfach drüber“
gekauft: Zitrone und ein Ringel Shirt
futtern: Spargel und Gemüse
trinken: Wasser und Tee
angehört: Alligatoah – Du bist schön
gefeiert: Hustenfrei zu sein
gelernt: Erkältung im Sommer ist ätzend

 

lieblingsgooseberry: „Fünf Fragen am Fünften“ im Juni – gooseberry antwortet

gooseberrypictures: Meine Woche auf Instagram

Food || Chrissy und das Meer || LX Factory

Me || Window || Matsch mit Sahne

 

Und jetzt Musiiiiikkk:

 

Einen feinen Sonntag wünsche ich euch!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.