memory #244

Fasching liegt hinter mir und auch ich liege. Seid Mittwoch gibt es mich nur noch mit Kamillentee und Bettdecke. Nach drei wirklich grandiosen Faschingstagen und einem schönen Abschluss beim Heimspiel der Seniorenresidenz Härschbeck überlegte ich noch, den Umzug in Eggenstein zu besuchen. Die Sonne schien und der Umzug in meinem Wohnort ist auch immer richtig schön. Ich war jedoch müde und wollte ganz vernünftig meinen Kram in Ordnung bringen. Am Aschermittwoch ging es für mich zurück zur Arbeit und der morgen begann schon mit Halsschmerzen. Nach Feierabend führte mich mein Weg direkt ins Bett. Nichts geht mehr! Ein Besuch beim Arzt ernüchterte mich sehr. Eine dicke Grippe habe ich mir da eingefangen und es geht mir wirklich absolut nicht gut. Jetzt muss ich bis zum Ende der Woche das Bett hüten und reichlich Tee trinken. Mein Wochenrückblick fällt daher heute ziemlich flach aus.

gesehen: Full House
gelesen: Das Grab meiner Schwester von Robert Dugoni
gelacht: über meine Stimme
gekauft: Honig und Kamillentee
futtern: Suppe und Mamma Mirácoli
trinken: Wasser, Wein und Literweise Tee
angehört: Alligatoah – Musik ist keine Lösung
gefeiert: Fasching
gelernt: Grippe ist eine Hure

 

lieblingsgooseberry: Miami South Beach und Art Deco Historic District


 

gooseberrypictures: Meine Woche auf Instagram

Seniorenresidenz Härschbeck || Ina und ich

Mustang || fun with husband

 

Und jetzt Musiiiiikkk:

 

Ich wünsche euch noch einen tollen Sonntag!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.