memory #242

Eine Woche Alltag und Routine liegt hinter mir und ich bin froh, dass die Tage wieder eine Struktur bekommen haben. Nachdem mich ja etwas die Angst gepackt hat vor den ersten Arbeitstagen bin ich nun sehr froh darüber, dass mein Kopf abgelenkt wird und ich eine gute Woche erleben durfte, in der ich gefordert war aber dennoch Raum hatte für meine eigenen Anliegen. Nach Wochen war ich wieder auf dem Tennisplatz und habe ich sehr darüber gefreut. Kathy im Büro wiederzusehen hat mich wahnsinnig gefreut und auch mein Donnerstag Abend mit Nadine tat richtig gut. Der Mann und ich haben viel gekocht und zu Hause wieder Ordnung gemacht. Ich habe ein paar neue Rezepte, die ich ausprobieren möchte. Frisch zu kochen ist einfach verdammt geil, nachdem wir zwei Wochen lang in den USA doch viel Junk Food gegessen haben. Jetzt freue ich mich schon auf Fasching und Ina. Wir werden es uns gut gehen lassen und der Wein steht schon bereit.

gesehen: Dexter
gelesen: Das Grab meiner Schwester von Robert Dugoni
gelacht: Mit Kathy
gekauft: Essen und Culotte
futtern: Avocado und Gemüse
trinken: Wasser und Kaffee
angehört: Mark Forster – Bauch und Kopf
gefeiert: Wiedersehen mit Nadine
gelernt: Routine gibt Halt

 

lieblingsgooseberry: Longblazer und Nike Air


 

gooseberrypictures: Meine Woche auf Instagram

Wynwood Walls || Sunset || Palmenliebe

 

Und jetzt Musiiiiikkk:

 

Ich wünsche euch noch einen tollen Sonntag

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.