memory #214

Während ihr meinen wöchentlichen Rückblick lesen dürft hüpfen wir fleißig beim Southside durch Pfützen und vor den Bühnen auf und ab. Ich habe daher vorgebloggt und kann euch nur wenig zu den Tagen von Montag bis Donnerstag erzählen. Es war halt wieder ziemlich wild auf den letzten Metern zum Festival Urlaub! Manchmal geht es wirklich nicht mit rechten Dingen zu und so musste ich echt heftig bluten um alles unter einen Hut zu bekommen. Mein Tennistraining musste ich mir leider entgehen lassen, da ich mir am Wochenende das Knie gestoßen hatte und es bei der Hitze nicht recht verheilen wollte. Meinen Blog habe ich dann auch noch etwas vorfüttern, damit ich nach dem Southside nicht vor einer leeren Beitragsliste sitze und bloggen muss, auch wenn ich vielleicht fünf Jahre schlafen möchte. Leider habe ich den Bloggerstammtisch ausfallen lassen. Es wäre mir aber einfach etwas viel geworden und so freue ich mich einfach auf die nächste Runde mit den Bloggerkollegen. Sollten mich Strom und Internet nicht im Stich gelassen haben, so könnt ihr sicherlich etwas bei Instagram stöbern und schauen, was wir so treiben.

gesehen: Designated Survivor
gelesen: Bis alle Schuld beglichen von Alexander Hartung
gelacht: Was man nicht alles für ein Festival nicht braucht
gekauft: Wasser, Bier und ein Reisekissen
futtern: Salat und endlich wieder Handbrot
trinken: Wasser, Bier und noch mehr Bier
angehört: In The End – Linkin Park
gefeiert: Kopf aus, Musik an und Tanz!
gelernt: Das eigene Bett vermisst man schnell

 

lieblingsgooseberry: Sommerlook mit Kimono und Tattoo fürs Büro

 

gooseberrypictures: Meine Woche auf Instagram

Ina || Blauer Himmel || buntes Gruppenbild

 

Und jetzt Musiiiiikkk:

 

Ich wünsche euch noch einen tollen Sonntag!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.