memory #212

Kurze Wochen rocken einfach, sie bringen mich aber auch arg aus dem Rhytmus. Ist doch gestern erst Sonntag ist heute doch schon Dienstag und der Freitag kommt ruck zuck auf einen zugerannt. Ich werde mich sicher nicht beschweren! Vor mir liegen jetzt noch zwei Drei-Tage-Wochen und eine Vier-Tage-Woche, dann hätte ich den Juni wieder geschafft. Wie die Zeit verfliegt? Die Woche endete dann bei uns spontan mit einem befreundeten Paar beim Fettfriday in der Fettschmelze. Bei Sandwiches und Wein tauschten wir Hochzeitsplanungtipps aus und der Abend hat mir richtig gut getan. Mein Samstag begann leider wieder sehr verschlafen. Habe ich schon erwähnt, dass ich seid gut drei Wochen furchtbar schlafe? Nicht nur die Hitze ist Schuld und so bin ich morgens meist sehr gerädert. Nachdem wir unsere Haushaltspflichten erledigt haben legten wir uns in ein erstaunlich leeres Schwimmbad. Ein Müsli mit Himbeeren später beendeten wir den Abend gemütlich mit Wein und Fußball. Heute sind wir wieder im Schwimmbad und strecken die Bäuche in die Sonne. Das nächste Wochenende lässt ja nicht lange auf sich warten und ich freue mich auf den Besuch bei Anna und hoffe, dass wir wieder Zeit im Schwimmbad oder mal am See verbringen können.

gesehen: French Open und die Amy Winehouse Doku
gelesen: Bis alle Schuld beglichen von Alexander Hartung
gelacht: Das ist dein Lied
gekauft: Eyeliner von bareminerals
futtern: Belegte Brote, Salat und Döner
trinken: Wasser, Kaffee und literweise Mate
angehört: Amy Winehouse – Tears Dry On Their Own
gefeiert: kurze Woche und Schuhe für den Mann
gelernt: Panikattacken nachts um halb fünf nerven

 

lieblingsgooseberry: La Belle Vie || Jeansjacke mit Stickerei

 

gooseberrypictures: Meine Woche auf Instagram

Berlin || Bratar || Kunst

 

Und jetzt Musiiiiikkk:

 

Euch wünsche ich einen wunderschönen Sonntag und eine tolle Woche!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.