Homemade Action im Mai: selbstgemachte Nudeln mit Lachs

Das spannende an Blogparaden sind immer die gestellten Herausforderung und der damit verbundene Anreiz, mal etwas Anderes zu versuchen. Für den Mai haben sich die Kochblog Action Mädels wirklich ein kniffliges Motto ausgesucht. Bei der neuen Homemade Action im Mai: Pasta war ich erstmal raus. Nudeln machen? Habe ich noch nie und ob ich das zeitlich umgesetzt bekomme? Daher war es eine riesen Überraschung und ein großes Glück, als mein Freund direkt sagte: „Nudeln? Kein Problem, die koche ich!“ Tatsächlich übernimmt er in unserer Küche so gut wie jede Teig Herstellung, wenn es nichts mit Kuchen zu tun hat. Pizza, Nudeln, Pirogge oder Dim Sum, alles hat er schon einmal ausprobiert. Damit das Ganze auch mit rechten Dingen zu geht haben sich Nadine und Bob auch gleich zum Essen eingeladen und mein Job beschränkte sich auf Fotos und Essen. Beides kann ich wirklich gut. Passend zum Karfreitag gab es Nudeln mit Lachs und einer Zitronen-Sahnesoße vom besten #boyfriendinthekitchen überhaupt.

Zutaten

Nudeln

400 g Weizenmehl
4 Eigelb
1 Ei(er)
2 EL Olivenöl
Salz

Lachs

aus dem TK oder frisch
Mehl

Soße

2 Becher Sahne
1 Zitrone
Salz
Pfeffer

Zubereitung

Zuerst beginnt ihr mit dem Nudelteig. Dazu alle Zutaten in der Küchenmaschine gut verrühren. Der Teig sollte so lange geknetet werden, bis er elastisch ist aber nicht mehr an den Händen klebt. Nun einen Ball formen, mit Frischhaltefolie einwickeln und ca. 30 min ruhen lassen. Anschließend den Teig auf der bemehlte Arbeitsfläche mit Hilfe eines Nudelholz von der Mitte nach außen so flach wie möglich ausrollen. Nun alles mit reichlich Mehl bestreuen, den Teig aufrollen und dünne Bandnudeln abschneiden. Am besten kocht ihr die Nudeln direkt in Salzwasser. Wenn ihr sie vorbereiten wollt, dann mehlt sie wirklich reichlich ein und legt anschließend kleine Nudelnester auf einem Tablett aus.

Für die Soße kocht ihr die Sahne in einem kleinen Topf auf und gebt zuerst Zitronenzeste und dann noch den Zitronensaft hinzu. Ihr solltet also eine unbehandelte Zitrone verwenden. Die Soße nun gut mit Salz und Pfeffer abschmecken und ein paar Minuten köcheln lassen.

Den Lachs zuerst in Mehl wenden und dann meliert in einer Pfanne anbraten. Wir haben den Lachs anschließend in kleine Stücke gerupft und auf den Tellern verteilt. Bei einem schönen Stück Lachs mit Haut würde ich dies aber nicht machen, wäre einfach zu schade!

Wir fanden alle drei, dass dieses Gericht wirklich lecker war! Vielleicht kaufe ich dem Freund bald mal eine Nudelmaschine, immerhin kann er das ziemlich gut und mit dem richtigen Werkzeug bekommen die Nudeln die richtige Dicke. Mit der Hand braucht es bestimmt ganz viel Übung, um die Nudeln genau richtig dünn auszurollen. Am Ende überraschte mich die Einfachheit der Nudeln und ich möchte mich gerne selbst daran versuchen. Auch die Soße ist wirklich ein Kinderspiel! Wer mag kann die Sahne auch mit Brühe strecken. Zum Schluss setzte ich mit Kresse noch einen kleinen Akzent für ein schönes Foto. Der Blogger sieht nicht nur den Geschmack!

Ihr wollt euch auch ein einem eigenen Nudelrezept versuche? Na dann ran ans Mehl! Schreibt und veröffentlicht im Mai euren Beitrag und hinterlasst den Link in den Kommentaren zu Homemade Action im Mai: Pasta. Die Mädels freuen sich über jeden, der sich anstecken lässt. Unter dem Hashtag #homemadeaction findet ihr auf Twitter, Instagram und Co. alle Beiträge zur Blogparade und könnt euch inspirieren lassen!

3 Kommentare

    • Ich bin ja nicht soooo der Lachsfan aber wenn sich der Freund schon abietet 🙂 War wirklich lecker!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.