Homemade Action im März: Shakshuka und Pita

Der dritte Monat des Jahres hat begonnen und es startet wieder eine neue Runde bei der Homadeaction im März – Internationale Gerichte. Ein offene Themenrunde für jeden der Lust hat, mal wieder den Kochlöffel zu schwingen. Ich hatte sofort eine Idee, mit welchem Rezept ich dabei sein möchte, immerhin stand es schon lange auf meiner To Cook Liste. Eine Shakshuka mit selbstgebackenden Pita Brot. Dieses Gericht ist eine Spezialität der nordafrikanischen und jüdischen Küche und wird dort überwiegend zum Frühstück gegessen. Bei einer Folge von Kitchen Impossible verzweifelte bereits der Sternekoch Hans Neuner an diesem eigentlich simplen Gericht, welches aber von den richtigen Gewürzen lebt. Also Challenge accepted um die eigenen Kochqualitäten unter Beweis zu stellen und ich so wagte ich mich voller Tatendrang in die Küche.

Zutaten Shakshuka

1 Paprikaschote
2 Dosen passierte Tomaten
2 Zwiebeln
2 Knoblauchzehen
3 EL Olivenöl
2 EL Tomatenmark
1 TL Kreuzkümmel
1 TL Paprikapulver
1 TL Salz
Cayennepfeffer oder Pfeffer
4 Eier
Petersilie

Zutaten Pita

500 g Mehl
20 g frische Hefe
300 ml lauwarmes Wasser
1 TL Salz
3 EL Olivenöl

Zubereitung Shakshuka

Das Olivenöl in einer tiefen Pfanne erhitzen und darin die gewürfelte Zwiebeln, den geriebenen Knoblauch und die Paprikawürfel unter Rühren für ca. 5 Minuten glasig andünsten. Anschließend die Tomaten aus der Dose, Tomatenmark und die Gewürze dazugeben. Das Ganze für ca. 10 Minuten gut köcheln lassen. Mit einem Löffel vier Mulden in die Tomatenmasse drücken und jeweils ein Ei hineinschlagen. Jetzt die Pfanne mit einem Deckel verschließen und das Shakshuka für weitere 5 Minuten köcheln lassen bis das Eiweiß stockt. Im besten Fall sind die Eier innen noch leicht flüssig. Die Pfanne vom Herd auf den Tisch stellen und mit Petersilie bestreuen.

Zubereitung Pita Brot

Zuerst die Hefe im Wasser auflösen und dann mit Mehl, Salz und Olivenöl zu einem festen Teig verkneten. Diesen abgedeckt für eine Stunde gehen lassen. Anschließend zu einer Rolle formen und davon dicke Scheiben abschneiden. Die Scheiben zu Kugeln rollen und weitere 10 Minuten gehen lassen. Die Kugeln mit einem Nudelholz zu ovalen Scheibe ausrollen und auf einem Backblech bei 250° Grad im vorgeheizten Ofen für 8 bis 10 Minuten gebacken. Die Pita Brote aufblähen sich auf und dürfen gerne etwas braun werden.

Gegessen haben wir das Shakshuka mit Löffeln und es war ein echter Geschmackskracher! Bereits in Berlin hatte mein Freund bei ABC ein Shakshuka zum Frühtück gegessen und war hellauf von meiner Variante begeistert. Alle Zutaten sind einfach und das Gericht lebt von seinen Gewürzen. Der Kreuzkümmel ist hier der geheime Held und gibt den besonderen Geschmack. Ich werde jetzt wohl noch öfters Chrissy’s famous Shakshuka zubereiten und kann euch nur empfehlen, dies ebenfalls einmal zu kochen. Natürlich könnt ihr auch Reis, Couscous oder Baguette dazu essen.

Wer jetzt selbst Lust bekommen hat, ein Internationales Gerichte zu kochen, der darf seinen Beitrag bis zum 31.03 veröffentlichen. Ich für meinen Teil freue mich schon auf den nächsten Teil der Homemade Action Blogparade von Nadine und Annkathrin im April.

Unter dem Hashtag #homemadeaction findet ihr auf Twitter, Instagram und Co. alle Beiträge zur Blogparade und könnt euch inspirieren lassen!

2 Kommentare

  1. Hallo Chrissy,

    vielen Dank für deinen Beitrag! Freut mich wahnsinnig, dass du wieder mitmachst!

    Dein Rezept sieht super aus, auch wenn ich so was nie frühstücken könnte. Aber zum Mittag oder Abendessen, werde ich das mal testen.

    Liebe Grüße und bis bald
    Annkathrin

    • Super gerne doch! Vor der nächsten Runde habe ich jedoch noch Bammel 😀 Wir haben es auch als spätes Frühstück und eher Mittagessen probiert und es war lecker. Am Nächsten Tag haben wir es aufgewärmt und es war sogar noch besser!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.