Homemade Action im Juni: Quarkbrötchen

Im Sommermonat Juni möchte ich ganz große und famose Brötchen backen! Ich finde es immer wieder verblüffend, wie schnell und leicht man selbst ein Brot backen kann und für die neue Runde der Homemadeaction im Juni: Brot und Brötchen wollte ich mich einmal an Brötchen versuchen. Im Hinterkopf natürlich die Idee für spontane Frühstücksgelüste am Wochenende einfach immer alles im Haus zu haben. Der perfekte Tag startet schließlich mit einem guten Frühstück und wenn man das auch noch in der Sonne genießen kann, ein Träumchen! Nach einem passenden Rezept habe ich mich für die gesunden low Carb Quarkbrötchen von der lieben Mara von Life Is Full Of Goodies entschieden. Ich habe schon viele ihrer Rezepte ausprobiert und bin bisher nie enttäuscht worden! (Wenn etwas schief ging, dann weil ich das Rezept nicht richtig gelesen habe. Vanillezucker ist halt nicht gleich Vanillepuddingpulver möööp). Wie immer waren die Zutaten überschaubar und problemlos im nächsten Supermarkt zu bekommen. Neugierig wagte ich mich dann an meine Küchenmaschine und war hellauf davon begeistert, wie einfach die Zubereitung der Quarkbrötchen ablief. Nach gefühlt 30 Minuten hatte ich warme, selbstgebacke Brötchen. Die Zutaten ergänzte ich freischnauze um Leinsamen, da ich diese gerne in Brot mag.

Zutaten

300 g Dinkelmehl
250 g Magerquark
1 Ei
1 Päckchen Backpulver
1 Teelöffel Salz
50 g Körnermix (Sonnenblumen-, Kürbis-, Pinienkerne)
1 EL geschroteten Leinsamen

Zubereitung

Wie simpel kann es eigentlich sein? Einfach alle Zutaten in eine Rührschüssel geben und zu einem glatten Teig verkneten. Tatsächlich bin ich jedes Mal sehr froh über unsere kleine aber feine Küchenmaschine, die mir hier jede Arbeit abnimmt. Der Teig muss nicht gehen sondern kann direkt weiterverarbeitet werden. Mit der Hand habe ich dann Kleine Brötchen geformt und darauf geachtet, dass diese schön Rund und mit wenig Ecken aufs Backpapier kommen. Anschließend bei 180 Grad und Umluft ca. 20-25 Minuten backen bis sie rundum goldbraun sind.

Brot und Brötchen sind so einfach herzustellen und schmecken selbstgemacht auch um einiges besser. Also traut euch! Richtig oft habe ich bereits das Dinkelbrot mit Nüssen und Körnern von Dreierlei Liebelei gebacken. Erst an Ostern kam es bei der Familie wieder sehr gut an. Vollkorn und viele Nüsse, das liebe ich persönlich! Das Original Rezept findet ihr hier.

Also Leute, rann an den Backofen! Die Kochblog Action Mädels haben es einfach verdient, dass ihre Homemade Action Blogparade unterstützt werden. Es ist wirklich eine tolle Herausforderung und gleichzeitig große Inspiration, mal neues in der Küche auszutesten. Unter dem Hashtag #homemadeaction findet ihr auf Twitter, Instagram und Co. alle Beiträge zur Blogparade und könnt euch inspirieren lassen!

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.