Hilfe! Mein Blogroll ist langweilig

Weiterhin fleißig Blogs lesen oder doch das Vogue Abo verlängern? Wenn ich in den letzten Monaten meinen Blogfeed bei Bloglovin angeschaut habe war ich meist doch ziemlich genervt und hatte gar keinen Bock, die Beiträge zu lesen. Ich hatte den Einheitsbrei auf Facebook satt und auch bei Instagram fühlte ich mich immer öfters in ein high-end fashion Magazin entführt. Ich las kaum noch Beiträge, scrollte mich gelangweilt durch meinen Feed und bekam an doofen Tagen sogar noch ein schlechtes Gefühl, dass meine Welt nicht so perfekt war. Mir wurde zu viel Content als Werbung bewusst und ich tierisch gelangweilt, von den doch so super hübschen Mädels mit ihren Designerklamotten. Auch wenn ich es wirklich jedem gönne, den Erfolg zu haben und all die tollen Dinge, die sich so viele wirklich hart erarbeiten, so war ich dennoch echt nicht mehr dafür zu begeistern. Es hat auch nichts mit Neid oder Missgunst zu tun, ich habe diese oberflächliche Welt im Internet aber ab einem Punkt schlicht satt. Dann erinnerte ich mich an den schlauen Satz von Michael, das wir ja alle in unserer sozialen Blase leben und auch der neue Werbeslogan „Mach es zu deinem Facebook“ hat mich wachgerüttelt. Diese ganzen Kanäle, Accounts, Feeds und Blogger habe ich mir ja selbst ausgesucht. Also kann ich mich nach neuen umschauen, die mir wieder die kräftige Portion Inspiration und gehörig Lust auf neue Dinge verpassen!

Jack – Zara via Kleiderkreisel|| Hoodie – Astra || Jeans – H&M || Sneakers – Converse

Zuerst sortiere ich also meine Abos aus und behielt nur die Accounts im Feed, die mich wirklich interessieren. So weit, so einfach! Dann begab ich mich auf die Suche nach neuen Blogs und auch mit Vorliebe kleineren Blogs. Ernüchtert stelle ich fest, das es gar nicht so einfach ist, an bunte kleine Blogs zu geraten. Der gute alte Blogroll ist bei den meisten Blogs verloren gegangen was einfach so schade ist! Früher bin ich fast nur darüber auf neue Blogs gestoßen. Auf Blog Portalen wühlt man sich so lange durch, bis man die große Masse der Faschionschwergewichte mit ihrem verdient hohen Ranking hinter sich lässt, um die liebevollen und feinen Lifestyle oder Fashion Blog zu finden. Mir fehlen auch die vielen Blogvorstellungen, die ich früher immer mit großem Interesse gelesen habe. Da haben sich Menschen gegenseitig einen Platz gegeben, sich unterstützt und auch einfach mal ganz ohne jegliche Gegenleistung jemanden vorgestellt. Mir fehlen die vielen kleinen Blogs und ihre Inspiration, die bei mir sofort den Nerv getroffen haben. Die Mädels von nebenan, die mit einem normalen Geldbeutel und 30 Tagen Urlaub im Jahr mir gezeigt haben, was alles möglich ist. Die auf dem Boden geblieben sind und nicht in Unmengen von teuren Nagellacken schwimmen. Ich mag den Einheitsbrei einfach nicht und bin regelmäßig auf Streifzügen, um andere Blogs zu finden, deren Themen mich packen oder denen es vielleicht sogar ein wenig geht wie mir.

Mein Leben besteht nicht nur aus Reisen zu paradiesischen Orten, mein Job ist kein Erlebnis und ich lege keinen Wert darauf die großen Designer in meinen Kleiderschrank zu holen. Wenn man mir eine super praktische Tasche empfiehlt, die man zu Festivals tragen kann und ich dann feststellen muss, dass dieses Stück mal einfach so 750 Euro kosten soll, dann kann ich auch einfach bei den klassischen Modezeitschriften bleiben. Ich habe aber eben diese mit einer überschäumenden Freude über Bord geworfen und mich über die schier zahllosen und so unterschiedlichen Bloggermädels gefreut. Meine soziale Blase wurde mir zu langweilig da sie nur noch aus Werbung zu bestehen scheint und so einheitlich geworden ist. Das liegt einzig und alleine an mir! Ich hatte mir diese Accounts ausgesucht, jetzt änderten sich meine Interessen und Vorlieben also stellte ich meine Blogliste auf den Kopf. Jetzt sind da wieder neue Leute in meinem Blickfeld, deren Themen mich interessieren und bei denen ich so gerne reinschaue. Bei der Gelegenheit habe ich auch gleich mal wieder meinen Blogroll, den es von Anfang an hier gibt und geben wird, auf den neusten Stand gebracht. Vielleicht sucht ihr ja auch mal nach neuen Blogs? Dann schaut doch mal vorbei!

Mein Blogroll gehört wieder mir!

Es ist bestimmt nicht meine Absicht, hier ein riesen Fass über die Menschen aufzumachen, deren Content mir einfach nicht gefällt. Es geht vielmehr um meine ganz eigene Sicht auf die Informationen, die mir tagtäglich begegnen und ob ich mich darin noch wiederfinde. Meine Antwort ist ganz klar JEIN! Ich schmachte gerne mal die Outfits von Masha Sedgwick oder zwillingsnaht an und weiß dennoch, das ihr Stil nicht in allen Facetten zu mir passt, aber ich liebe ihre Outfits! Dann hole ich mir so super oft Fernweh bei diversen Reisebloggern wie Reiseaufnahmen, Anton’s ganze Welt oder Lilies diary ab und nehme ihre Fotos dann auch gerne als Herausforderung, selbst mal solche Orte und Perspektiven zu finden. Zur Zeit lese ich aber besonders begeistert bei made of stil und Minimalismus 21 rein. Minimalismus beschäftigt mich immer mehr und es ist eine Einstellung, die mir bereits sehr geholfen hat. Meine Aufzählung könnte ich jetzt noch weiterführen, da ich wirklich ein paar tolle Blogs gefunden habe, nach langer Suche, die mir im Kopf geblieben sind. Ich möchte die Blogs und ihre Themen wieder kennen, da sie mich in ihrer Gänze interessieren, Impulse setzten und ich wieder Freude am Lesen habe.

Geht es euch vielleicht ähnlich wie mir?
Welche Blogs verfolgt ihr mit Begeisterung?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.