Graue Wintertage

Zur Zeit entdecke ich die eleganten Klassiker für mich. Schon lange versuche ich nur noch bewusst und zeitlose Teile in meinen Kleiderschrank zu holen und lege immer mehr Wert auf die passende Qualität. Es nervt mich einfach immer sehr, dass ich so viele Teile nach kurzer Zeit schon wieder wegwerfen kann, wenn sich die Nähte verziehen oder die Farben verlaufen. So sind fast alle Basic Shirts durch eine harte Prüfung gegangen und wurden drastisch aussortiert. Bei meinen Jacken habe ich auch großzügig ausgemistet und viele davon an die Flüchtlingshilfe weitergegeben. Gerade im Sale bin ich immer in die Falle getappt und habe mir doch tatsächlich die gleiche Jacke in zwei Farben angeschafft, mehrfach. Mit dem Ergebnis, dass ich keine davon getragen habe. Natürlich gibt es Teile und auch Jacken, die hebt man sich für einen bestimmten Anlass auf aber ist es nicht viel zu Schade, wenn sich davon viele im Schrank finden?

Und dann gibt es noch die Kleidungsstücke, die einen vom Hocker gerissen haben, damals, und die nur noch durch das schlechte Gewissen im Schrank bleiben dürfen. Immerhin hat man vielleicht doch etwas mehr Geld springen lassen. Ich mache damit nach und nach Schluss. Sortiere knallhart aus und kaufe nur noch, was ich brauche und achte mehr darauf, dass es zeitlose Stücke sind.

Mantel* – Asos || Hose, Stricktunika, Schal und Handschuhe – H&M
Tasche – Mango || Schuhe – Rieker

Was ist bitte klassischer als ein gerade geschnittener Mantel? Auf Instagram habe ich mich in die vielen tollen Outfits mit einem solchen Mänteln verliebt und für mich ganz lange nach einem passenden Stück in Grau gesucht. Grau und Schwarz sind in meinem Kleiderschrank die dominierenden Farben und lassen sich kinderleicht miteinander kombinieren. Zur Zeit bin ich eifrig dabei, Lagenlooks zu kreieren oder einen Oversized Pullover mit destroyed Jeans zu mixen. Zusammen mit einem klassischen Mantel entsteht so ein lässiger Stilbruch. Mein Mantel ist aus gefütterter Webstoff gefertig und wird mit einem zweireihige Knopfverschluss geschlossen. Mir gefällt super gut, dass die Nähte am Mantel nicht sauber vernäht sind. So wirkt er doch etwas entspannt. Die Länge finde ich perfekt!

Ein Schal bis nach Oslo gehört genauso zu meiner täglichen Ausstattung, wie die schwarzen Lederhandschuhe. Eine der besten Investitionen in den letzten zwei Jahren! Schon im letzten Winter und auch in New York haben Sie mir einen super Dienst geleistet. Meiner Vorliebe für dicke und kuschlige Winterschals habe ich mittlerweile auch gezügelt. Ich denke doch mit 7 oder 8 Stück bin ich für jeden Anlass gerüstet und verkneife es mir daher, nach weiteren Ausschau zu halten. Kann man eigentlich je zu viele Schals haben? Ja, das denkt jedenfalls meine Malm und ihre Schublade, die nicht mehr schließen wollte. Also musste ich auch hier ausmisten.

Den Mantel habe ich bei Asos im Sale gefunden und er ist aktuell noch zu kaufen. Wenn ihr also auf der Suche nach einem Klassiker in Grau seid, dann schaut ihn euch doch mal an! Ich hoffe ihn noch eine Weile tragen zu können und bin gespannt, wie er sich mit einen restlichen Kleidern kombinieren lässt. Mir schwebt noch ein Look mit Hoody Jacke und Beanie vor. Oder ich schau mal, wie er sich mit meinen Dr. Martens versteht!

Wie gefällt euch mein neuer Mantel?

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.