„Fünf Fragen am Fünften“ im März – gooseberry antwortet

Ziemlich müde und auch reichlich unmotiviert in Bezug aufs bloggen klicke ich mich an einem nebligen Sonntagabend durch meine Instagram-Stories und stolpere dabei über die Ankündigung von Nic (luzia pimpinella) für ihre nächste #fünffragenamfünften – die MÄRZ Edition. Perfekt! Ich habe keine Ahnung worüber ich zur Zeit schreiben soll, da es mir so schwer fällt einen Gedanken in Worte festzuhalten. Dann nehme ich doch super gerne an einer Blogparade teil, beantworte fünf Fragen und freue mich über den Motivationsschub. Solltet ihr luzia pimpinella noch nicht kennen, dann schaut mal bei ihr vorbei! Ich habe ihren Blog selbst erst vor kurzem entdeckt und bin von der quirligen Art von Nic, Ihren Themen und ihrer Bildpsrache total angetan. Frischer Wind für meine Leseliste ist mir immer willkommen und ich lese ihre Beiträge wirklich sehr gerne. Schon früher habe ich super gerne an Blogparaden teilgenommen und frage mich ehrlich, wieso ich das so lange aus den Augen verloren habe? Dabei ist es nicht nur für mich als Blogger eine super Gelegenheit, mal aus der eigenen Komfortzone zu kommen sondern die Vernetzung unter den Bloggern wird dadurch auch gefördert und wer weiß, welche Blogperlen ich dabei finden kann?

Hier kommen nun meine Antworten der Fünf Fragen am Fünften Fragen – die MÄRZ Edition

1. Wenn du ein Gericht zum Essen wärst, was wärst du dann?

Ich wäre ganz klar eine Bowl! Ein wenig von allem, chaotisch, lecker und immer wieder ganz neue Geschmäcker. Praktischer Weise kann man so auch etliche Rest aus dem Kühlschrank in eine kleine Geschmacksexplosion verwandeln. Leider hat sich Bowl noch keinen Platz in meiner nahegelegenen Gastro-Landschaft erobert, weswegen ich besonders im Urlaub immer super glücklich bin, wenn sie auf der Speißekarte steht. Egal ob in New York oder Key West, jede Bowl ist anders! Es ist aber auch kein Hexenwerk, sich selbst eine zu machen. Gerade wenn es wieder schnell gehen muss werfe ich gerne alle möglichen Zutaten zusammen und löffle fröhlich vor mich hin. Auf meinem Blog findet ihr auch ein paar Bowl Rezepte wie schnelle Chicken Couscous Bowl, Couscous Bowl mit Chimichurri oder eine Buddha Bowl mit Falaffel

2. Welches Buch oder welche Bücher liebst du so sehr, dass die es / sie mehr als einmal gelesen hast?

Mehrmals gelesen habe ich meine Harry Potter Bücher. Sobald ein neuer Band erschien habe ich wieder mit dem ersten begonnen. Richtig gerne lese ich Biografien und besonders spannende oder mitreißende gerne mehr als einmal. Mich für ein Buch zu entscheiden ist ehrlich schwer. Immer wieder würde ich Hungry: „Ich wollte essen. Aber ich wollte auch in der Vogue sein lesen. Die packende Geschichte von Crystal Renn, die ihre Leben für den Modelberuf komplett geändert hat ohne einen Erfolg dafür zu erhalten. In einer ständigen Spirale aus „Nicht gut genug zu sein“ und „noch mehr an sich arbeiten müssen“ verliert Sie sich zwar zuerst aber an einem bestimmten Punkt zieht Sie den Schlusstrich. Diese Entscheidung rettete wahrscheinlich nicht nur ihr Leben sondern brachte ihr den langersehnten Durchbruch als Plus Size Model. Ich finde ihre Geschichte inspirierend und warnend zugleich. Sich selbst zu lieben ist gar nicht so leicht, wenn von allen Seiten andere Ideale vermittelt werden, die wir einfach nicht erreichen können.

3. Entschuldigst du dich zu oft?

Die Worte „Sorry“ und „Entschuldigung“ muss ich dringend in meinem Wortschatz reduzieren. Ich entschuldige mich viel zu viel und sogar für Dinge, an denen ich gar keine Schuld habe. Warum ich mir das über die letzten Jahre angewöhnt habe weiß ich nicht genau. Mir liegt viel an Harmonie und Respekt und es ist irgendwie einfacher, wenn der Fehler bei mir liegt, den dann muss ich niemandem auf die Füße stehen. Ob diese Angewohnheit eher aus Feigheit oder dem Wunsch nach gemocht-werden entstanden ist kann ich nicht sagen. Jedoch habe ich mir fest vorgenommen, mich nicht mehr für alles zu entschuldigen und auch einfach mal Menschen zu enttäuschen wenn die Alternative darin besteht, dass ich zurückstecken muss. Sollte ich wirklich einen Fehler begehen, dann scheue ich mich nicht dafür gerade zu stehen und mich ehrlich zu entschuldigen.

4. Wann und über was hast du das letzte Mal laut gejubelt?

Im Leben begegnen uns immer wieder Menschen, die sich direkt einen Platz in unserem Herz erobern. Noch heute muss ich über das ganze Gesicht lächeln, wenn ich an den Segeltörn in Griechenland denke, bei dem ich Julia kennengelernt habe. Sie ist freiberufliche Reisebloggerin und hat mit Globusliebe einen wahren Fernwehblog ins Leben gerufen, der nicht nur mit wundervollen Bildern die Reiselust anfeuert sondern auch mit wahnsinnig vielen Informationen eine super Anlaufstelle ist, wenn man sich auf eine Reise vorbereiten möchte. Wir verstanden uns direkt so unglaublich gut und ich bot ihr natürlich ganz uneigennützig an, als Fotograf zur Verfügung zu stehen wenn Sie mal niemanden für ihre Reisen finden sollten. Als Sie mir dann vor wenigen Wochen schrieb um mich auf eine Kreuzfahrt mitzunehmen war ich komplett von den Socken und konnte mein Glück kaum fassen! Ein kleiner Jubelschrei inklusive!

5. Wenn Geld keine Rolle spielen würde, wo würde deine nächste Reise hingehen und wie würde sie aussehen?

Ich möchte so gerne die Welt sehen aber ich glaube das „Weltreise“ als Antwort zu allgemein gehalten ist. Es fällt mir reichlich schwer, mich auf einen Ort oder ein Land zu beschränken. Mich reizen Irland, Schweden, Dänemark aber auch Australien, Neuseeland und zur Zeit ganz arg Vietnam. Ich würde gerne für eine längere Zeit auf Reisen gehen und möglichst ein ganzes Land erkunden. Auf was soll ich mich festlegen? Es ist eigentlich egal, den die Welt ist groß und ich habe noch lange nicht alles davon gesehen. Ich entscheide mich jetzt für Vietnam. Um ehrlich zu sein ist es schon lange der Wunsch von meinem Mann, Asien zu bereisen. Dagegen habe ich mich immer etwas gewehrt. Nachdem er mir bisher noch nie einen Reisewunsch abgeschlagen hat möchte ich ihm jetzt seinem Wunsch erfüllen. Mein Zeitfenster für Asien wäre also gerade offen und ich würde wirklich gerne Vietnam sehen. Vor allem die Landschaft und das Essen reizt mich ungemein!

Es hat mir wirklich viel Freude bereitet, die fünf Fragen zu beantworten und ich hoffe euch hat es genauso gut gefallen, meine Antworten zu lesen. Ich möchte versuchen bei der nächsten Runde „Fünf Fragen am Fünften“ von luzia pimpinella wieder dabei zu sein. Solltet ihr auch Lust bekommen haben in die Tasten zu hauen, dann macht das doch einfach! Ihr habt nämlich noch etwas Zeit und könnt euren Beitrag dann hier verlinken: „Fünf Fragen am Fünften“ an mich selbst & an euch im März – von Geishas, Roseanne und Essen mit allem drin

1 Kommentare

  1. Liebe Chrissy,

    ein schöner Beitrag und deine Antworten sind sehr interessant. Die Idee mit der Bowl finde ich gut, den Gedanken konnte ich sofort nachvollziehen.
    Ich kann mir auch vorstellen, dass Asien ein unglaublich interessantes Land ist, in das es sich zu reisen lohnt und ich wünsche euch viel Spaß dabei!

    Lieben Gruß
    Gina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.