Festival Look mit Adidas

Das Coachella in LA hat vor ein paar Wochen als offizieller Startschuss die Festival Outfit Season eröffnet. Es gibt kein Festival, auf dem Fashion und Schaulaufen so wichtig zu sein scheint und der Feed auf Instagram, Facebook und Co. überläuft mit hübschen Looks. Ich mag den Bohemien, Hippie, „ich lass alles mal locker hängen“ Outfits von Chiara Ferragni, Bonnie Strange, Sofiea von Matiamu und dem Rest sehr gerne. Es gefällt mir und würde ich mich selbst darin wohlfühlen, dann gäbe es kein halten bei Häkeltops, Hüten, Sandaletten und unzähligen Armreifen. Da es aber einfach nicht meinem Stil entspricht, schaue ich mir die Kreationen der Fashionblogger einfach nur gerne an. Festivaltauglich bedeutet für mich aber was ganz anderes. Heute möchte ich gegen die Laufstegfashionlooks vom Coachella mit einem entspannten Streetstyle Look von About You* ein wenig ansteuer. Ich war bisher schon auf ein paar Festivals unterwegs und bis auf wenige tapfere Mädels und Jungs, die ihre Hüte festhalten und sich die weißen Sneakers nicht dreckig machen, reduziert sich das Outfit doch eher auf Shorts und ein Shirt in Kombination mit ranzigen Converse oder derben Boots. Was schön anzusehen ist kann einen in der Masse an Menschen oder auf dem Dixi Klo schlicht ein Hindernis sein. Wie bitte geht man mit einem Jumpsuite gefahrlos aufs Klo?

Adidas Kleid und Armband – About You || Jeansjacke – Zara || Tasche- H&M
Socken – Adidas || Converse Chucks

Auch der Weg zu den Bühnen ist nicht unbedingt ein Zucker schlecken wenn man über Geröll, Glasscherben und die ersten Alkoholleichen steigen muss. Leichte Sandaletten sind bei heißen Temperaturen schön anzusehen, aber der Spaß ist gleich vorbei, wenn man sich einen tiefen Schnitt durch eine Glasscherbe geholt hat, der am Ende das Tanzen schmerzhaft oder sogar unmöglich macht? Für ein Festival coole Looks zusammen zu stellen macht mir unglaublich viel Spaß aber es soll auch praktisch sein und bequem. Eigentlich wandle ich meinen gewohnten Streetstyle mit Hilfe von zerrissenen Jeans Shorts oder Bandshirts entsprechend ab. Dazu noch einen Cardigan oder eine leichte Jacke für die kühlen Abendstunden und schon kann es losgehen. Lagenlook ist immer eine gute Möglichkeit, sich für wechselnde Wetterbedingungen zu wappnen wobei man auch noch extrem lässig aussieht. Mit einem T-Shirt beuge ich auch gleich noch einem Sonnenbrand auf den Schultern vor, was mir meine Haut in jedem Falle danken wird.

Für meinen heutigen Festival Look habe ich mit einem T-Shirt Kleid von Adidas experimentiert und vielleicht seid ihr jetzt geneigt zu sagen, das passt doch gar nicht? Habe ich nicht eben etwas von praktisch und Shorts erzählt? Jetzt komme ich euch mit einem Kleid? Meiner Meinung nach sind Faltenröcke und Häkelkleider gänzlich unpraktisch für das Leben zwischen Dosenbier, Ravioli und Dixoklo und dann weht auch noch ein Windchen? Bei einem T-Shirt Kleid ist das jedoch ein wenig anders. Es liegt recht eng am Körper an, gibt Beinfreiheit und bedenkt die Schultern gegen die stechende Sonne. Ich kann mich gut auf die Wiese setzten, Quatsch machen und die Hände nach oben reisen ohne das man den Schlüppi sieht. Für mich besteht das T-Shirt Kleid von Adidas somit den Vortest und ich werde es zum Southside mitnehmen.

Zur Zeit sind die Temperaturen noch nicht hitzig genug für nackte Haut weshalb ich eine Strumpfhose und Strümpfe ergänzt habe. Beides gute Möglichkeiten auch Shorts an Kühlen Tagen zu tragen. Auf Festivals habe ich neben ein oder zwei paar Jeans immer Strumpfhosen für meine Shorts dabei. Mit den Strümpfen von Adidas wollte ich mal etwas Neues ausprobieren. Auf den Bildern gefällt mir dieses Detail immer besser, was meint ihr? Für die kühleren Abendstunden dann noch eine Jeansjacke. Auf so gut wie jedem Festival trifft man mich in Chucks an und dieses Paar ist schon seid 4 Jahren im Einsatz. Mindestens genauso lange begleitet mich diese kleine Tasche von H&M. Sie bietet ausreichend Platz für das nötigste ohne mich einzuschränken. Auch wenn die Fashionmädels in ihren Festival Look unglaublich hübsch aussehen, so werde ich keine davon werden. Dazu fehlen mir das Wohlfühlen in einem Hauch von Nichts, die dünnen Beinchen und die Bereitschaft, auf eine schwitzende und eskalierende Menschenmenge vor der Bühne zu verzichten.

Findet ihr meinen Look Festival tauglich?

Dieser Beitrag ist in freundlicher Kooperation mit About You entstanden.

2 Kommentare

  1. Hallo meine Liebe,
    ich persönlich war noch nie auf einem Festival, aber ich gehe feiern und ich denke, dass es hier das gleiche Problem gibt. Was soll ich anziehen? Und da eignet sich so ein sportliches Outfit meiner Ansicht nach sehr gut 🙂 Zum feiern benutze ich auch immer ein Paar Sportschuhe, denn die sind immer dreckig und habe somit kein schlechtes Gewissen, wenn sie schmutzig werden oder ich muss keine Angst haben in eine zerbrochene Glasflasche zu treten.

    Ein sehr schönes Outfit und meiner Ansicht nach auch perfekt zum feiern 🙂
    Liebe Grüße,
    magdaeva von http://lifestylemeetsmagdaeva.blogspot.de/

    • Für Festivals nehme ich meist auch immer lieber Klamotten und Schuhe, bei denen es nicht ganz so schade wäre, sollten sie die Feierei nicht überleben 🙂 Manchmal aber, da juckt es mich und ich riskiere es, dann muss ein gutes Stück mit! Aber niemals bei Schuhen! Da darf es alt und bequem sein.

      Habe ich sehr über deinen Kommentar gefreut!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.