Female Power macht mal Pause

Ich glaube jeder von euch kennt das Gefühl, wenn es aller höchste Zeit wird die Stop-Taste zu drücken und das Hamserrad anzuhalten. Nach einer Weile reicht ein Wochenende zur Erholung nicht mehr aus, man ist hochgradig Urlaubsreif und eigentlich ist jede noch so kleine Aufgabe zu viel. Letzes Jahr habe ich den Punkt verpasst mich aus manchen Dingen herauszuziehen und die Quittung kam in Form einer Schulterverletzung und körperlicher Erschöpfung. Eigentlich hatte ich mir vorgenommen, dass niemals die Dinge hinten anstehen, die mir selbst wichtig sind. Leider muss ich dennoch zur Zeit einen Kompromiss finden. Wir stecken im Endspurt zu unserer Hochzeit und es gibt noch viele Dinge zu erledigen. Ich möchte das mit Freude machen und mir die Zeit dafür nehmen. Gleichzeitig ist bei mir auf der Arbeit eine sehr spannende aber auch stressige Zeit, die mit einer Deadline kurz vor unserer Hochzeit zu Ende geht aber bis dahin viel von mir fordert. Damit ich nicht wieder mit dem Kopf an der Wand hänge und das Gefühl habe im Stress zu ertrinken habe ich beschlossen, zumindest meinem Blog und mir eine kleine Pause zu gönnen.

Rock, Top, Tasche und Kette – H&M || Schuhe – Converse

Ich habe schon fast mit Zwang versucht, einen Tag in der Woche freizuschaufeln um zu bloggen und dann gemerkt, dass meine Kreativität der Müdigkeit zum Opfer gefallen ist. Natürlich lege ich mit der Blogpause ein Stück von mir auf Eis aber für unseren Hochzeitsvorbereitungen mache ich das von Herzen gerne. Im Moment würde es mir gar nicht an Content mangeln sondern es wäre wirklich schön, wenn ich euch unsere Einladungen, die Menü Karte und Co zeigen könnte. Zum Teil möchte ich aber viele Details noch nicht öffentlich zeigen, schließlich sollen die Gäste noch überrascht werden und zum anderen kann ich die Masse nicht richtig greifen oder in gute Texte packen, da mein Kopf irgendwann einfach ausschaltet. Ganz viele Ideen schwirren mir im Kopf herum aber die Umsetzung braucht ihre Zeit, die im Moment Mangelware ist. Aber das ist in Ordnung und ich bin an dieser Stelle komplett ehrlich zu mir selbst und erlaube es mir, die kommenden Wochen den Blog etwas hinten anzustellen um mir selbst Druck wegzunehmen. Wedding first!

Bis dahin teile ich mir meine Kräfte ein und traue mich „Nein“ zu sagen, mich selbst frei zu machen und eben Kompromisse zu schließen, damit ich unseren großen Tag mit ausreichend Kraft erleben kann. Jede Minute davon wird so schnell verfliegen, dass ich wach sein möchte und so viel wie irgendwie möglich direkt mitnehmen will. Langsam aber sicher überwiegt die Vorfreude!
Die Planung ist also mehr oder weniger abgeschlossen, die scheinbar unzähligen und manchmal echt schweren Entscheidungen sind getroffen und wir sind in der Umsetzungsphase, was uns beiden richtig viel Freude bereitet. Alles nimmt nach und nach Gestalt an und wird für mich dadurch auch greifbarer. Die Menü Karten und der Timetable sind da, die Kisten mit Kerzen bereits gepackt und die Blumen bestellt. Endlich können wir Arbeiten sinnvoll verteilen, die Ablaufpläne schreiben und unsere letzten Aufgaben erledigt. Selbst die Farbpalette und Highlights sind fertig.

Superhelden Landung

Die Liste leert sich merklich und die Tage im Kalender werden immer weniger. Nach meinem grandiosen Junggesellenabschied kann ich es kaum abwarten, die Mädels wieder alle um mich zu haben! Ich werde sicherlich komplett überwältigt sein, wenn wir mit unseren Familien und Freunden gemeinsam die Liebe feiern. Den darum geht es für mich nach wie vor. Selbst wenn ich in den letzten Wochen immer mal wieder zwischen Nervosität, Verzweiflung und Vorfreude hin und hergewechselt habe, so möchte ich diese Zeit der Planung und Vorbereitung genauso wenig vergessen und konzentriere mich nun voll auf unseren Endspurt. Ich bin überzeugt, dass sich die Mühen alle gelohnt haben werden und unser Hochzeitstag in jedem Detail komplett uns entspricht. In der Woche danach werden wir ein paar absolut verdiente Tage Urlaub einlegen. Den Kopf frei bekommen, die Eindrücke der vergangenen Wochen verarbeiten, einfach mal wieder Zeit zu zweit genießen und uns die verdiente Pause vom Alltag gönnen. Unglaublich gespannt bin ich, ob sich unsere Ehe anders anfühlen wird als unsere Beziehung heute und wer von uns beiden als erstes ein paar dicke Freudentränen auf dem Standesamt vergießen wird.

Powerfrauen haben sich eine Pause verdient und die nehme ich mir

3 Kommentare

  1. Das ist richtig, das ist gut so!
    Genießt Euren Tag, Ihr zwei tollen Menschen!
    Liebe Chrissy, ich wünsche Dir und Joe viel Spaß auf der Zielgeraden! Lasst es Euch gut gehen!

    Liebste Grüße
    Rita

    • Vielen Dank! Ich nehme noch mal alle Kräfte zusammen und drücke uns vor allem auch für das Wetter alle Daumen 🙂

  2. Whua, das T-Shirt ist mega cool! Gefällt mir besonders in Verbindung mit dem Tüllrock und deinen geilen Tattoos (ich finde schöne Tattoos werten jedes Outfit auf 😀 )
    Ich wünsche dir noch ganz viel Erfolg bei deiner Hochzeitsvorbereitung 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.