Casper Castival in Ludwigsburg

Endlich war es so weit! Seit einem halben Jahr lagen die Tickets bei mir im Regal und ich dachte schon, der Tag kommt nie. Doch dann war es soweit, gleich bedeutend mit dem letzten Urlaubstag starteten wir etwas früher am Tag in Richtung Ludwigsburg. Besser war das, der Verkehr, wie immer ein Chaos. Naja, irgendwann hatte das ein Ende, wir ein Parkhaus und ein Bier in der Hand. Alles cool! Leider hat uns weder die Zugezogen Maskulin (ähm, soll das KIZ sein?) noch die Bosse wirklich interessiert. Mit Betreten des Geländes war dann auch das Internet nicht mehr zu bekommen und so gönnten wir uns Gammelei auf dem Boden mit Bier und ich probierte gleich mit meiner Olympus rum. Immerhin will man doch gute Fotos mit nach Hause nehmen. Der Versuch, meine Arbeitskollegin zu treffen scheiterte an fehlendem Internet und ihrem leeren Akku, nachdem die oldschool SMS ihre Weg zu ihr gefunden hat. Alles halb so wild, die Show begann und ich war seelig vor Glück. Was der liebe Casper da abgezogen hat, Bombe! Ich fand die Show in Rock’n Heim ja schon großartig, war traurig, dass ich keine Tickets für Hinterland bekommen habe und hoffte nun ganz arg, das dies heute eine Wiederholung von 2013 wird. War es und sogar noch viel besser. So Perfekt!

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Warten auf den Beginn von Casper

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Sich die Zeit mit Selbstbildnissen verteiben

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Uih Spannung steigt! Den ersten Tönen lauschen

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Zwar nicht erste Reihe aber mitten drin im Feuer

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Ablenkung vorne….

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Und dann Casper direkt hinter uns. So wird die letzte mal zur ersten Reihe!

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

„Links die Ü18 und rechts bitte die U18“
So war es zum Glück nicht 😉

Sehr aufgekratzt und leicht überdreht (Red Bull sei Dank) starteten wir dann den Heimweg. Im Auto wurde von meinem Freund eigenhändig Casper ausgewählt und so summten und feierten wir noch auf dem Heimweg weiter. Ich bekomme langsam aber sich von ihm den Stempel „gutes Gespür für geniale Konzerte“. An sich wollte er ja weder zu Casper noch zu Kraftklub. Meine Euphorie ließ ihn aber eine gute Tat vollbringen und am Ende wurde er selbst immer wieder von den Konzerten mitgerissen. Er wippt dann nur und ab und an hüpft er mal drei Takte mit mir aber das reicht vollkommen und macht mich dann glücklich. Jetzt darf er sich aber mal ein Konzert aussuchen. Mir wurschd, hauptsache laut! Ich bin musiktechnisch sehr pflegeleicht, aber bitte mit Vocals! Endlich daheim, ab ins Bett.
Alles endet, aber nie die Musik!

Wer von euch war auch auf einem Castival?

5 Kommentare

  1. So tolle Bilder! Und die Location ist einfach der Wahnsinn.
    Zugezogen Maskulin sind leider unglaublich schlimm. Hab sie auf der Kraftklub Tour schon eher mau gefunden. Bosse ist an sich aber ziemlich cool wenn man die Musik mag.

    Liebe Grüße

    • Bin ich froh, dass nicht nur wir Zugezogen Maskulin doof fanden 🙂
      Musik ist da ja echt reine Geschmackssache, ich hätte mich halt über Kraftklub oder KIZ sehr gefreut als Zusatzband.

  2. Das sieht soo toll aus und lässt mich direkt ein wenig melancholisch werden. Ludwigsburg ist meine Heimatstadt und ich wart dort letztes Jahr auf dem fabelhaften Max Herre Konzert 🙂

    Liebe Grüße,
    Leonie

    • Also Ludwigsburg ist wirklich sehr schön! Von Karlsruhe aus ist nur die Strecke zum Fahren echt sau doof. Sonst ware das echt mal ein tolles Ziel. Das Konzert im Schloss hatte eine ganz besondere Stimmung. Wo hat der liebe Herr Herre den gespielt? Der würde mich ja auch reizen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.