Culottes für den Winter kombinieren

Über den Sommer habe ich mein Herz an Culottes verloren. Als mir dieses Kleidungsstück zuerst begegnete empfand ich es noch als sehr befremdlich. Der Schnitt war für mein Auge erstmal ungewohnt und zumeist wurde die Culotte in hellen Cremetönen kombiniert, die einfach nicht nach meinem Geschmack sind. Als ich dann aber bei Tina ein Outfit mit gepunkteten Culottes entdeckte verlor ich mein Herz! Sie hat diese ziemlich lässig mit Shirt und Sneakern kombiniert und bei mir damit einen Nerv getroffen. Solche Culottes möchte ich gerne haben! Ich begann meine Suche und wurde dann zu meiner Freude schnell bei Mango fündig und war von der Passform ziemlich angetan. Ich tat es dann der lieben Tina gleich und entschied mich für die lässigen Kombination aus Culottes mit Adidas Superstar und Shirt, in der ich mich pudelwohl fühlte. Mit der Zeit legte ich mir dann noch eine schlichte schwarze Culotte zu und konnte einer gestreiften bei H&M einfach nicht widerstehen. Mit diesen drei verschiedenen Varianten hatte ich eine super Alternative zu Röcken für die sommerlichen Tage und eine grandiose Möglichkeit für lockere Bürolooks.

Culottes – Mango || Mantel – Asos || Pullover – Mango || Stiefeletten – Buffalo

Der Sommer ist jedoch definitiv vorbei und Weihnachten steht vor der Tür. Die Jacken werden wärmer, die Schals größer und wir suchen nach der Wärme unserer Heizung oder einem Glühwein. Der Kleiderschrank wechselt und viele Teile werden in den Winterschlaf geschickt. Aber halt, muss das sein? Manche Teile lassen sich mit ein paar Tricks wintertauglich machen. Maxikleider bieten sich dafür auch hervorragend an! Mit einer dicken Wollstrumpfhose oder Thermoleggins kann man wunderbar mogeln. Dazu noch ein Pullover über oder unter dem Kleid und schon ist man bereit für die kalten Tage. Bei Culottes sind diese kleinen Tricks ebenfalls eine wunderbare Möglichkeit, um einen lässigen Winterlook zu zaubern, der auch für die Weihnachtsfeier mit den Arbeitskollegen bestens geeignet ist. Culottes sind ein Statement! Dieser besondere Schritt, das weite Bein, der schwingende Stoff und der hohe Bund sind auffällig. In meinen Augen kann man wunderbar mit diesen Eigenschaften spielen. Entweder man trägt eine Bluse und steck diese in den Bund, dann betont man diesen zusätzlich oder trägt einen groben oversized Pullover um mit den eigenen Proportionen neu zu spielen. Ich bevorzuge die Inszenierung der weiten Hosenbeine und trage daher gerne Sneakers oder hohe Stiefeletten, um meine Knöchel zu betonen.

Im Januar habe ich mir einen klassischen Mantel gekauft und freue mich ehrlich darüber, dass ich ihn jetzt wieder tragen kann. Nach einem langen Modell in Grau habe ich lange geschaut und wurde dann bei Asos fündig. Die ausgefransten Nähte gefallen mir super gut den sie sorgen für einen schönen Stilbruch un lassen den sehr klassischen Schnitt direkt noch cool wirken. Zu Beginn habe ich zwar einige Fäden gezogen aber mittlerweile verliert er keine mehr und wirkt schön „used“ Ich kann ihn in zu so vielen Anlässen tragen und kombiniere ihn mal klassischer aber auch gerne sportlich mit Sneakern und Hoodie. Zeitlose Stücke, die sich vielseitig kombinieren lassen sind mir so viel wichtiger geworden als der letzte Schrei und ich bezahle dann auch gerne etwas mehr Geld.

Um meine Culottes auszuführen habe ich habe eine dicke Strumpfhose gewählt und warme Einlagen in meine Stiefeletten gelegt. Unter meinem Pullover trug ich ein ärmelloses Top aus der UNIQLO HEATTECH Kollektion. In New York habe ich mir ein Longsleeve gekauft und ab diesem Moment nicht mehr gefroren. In Berlin legte ich mir dann noch ein Top zu und fühle mich damit bestens für den Winter vorreitet. Übrigens mein heißer Tipp für alle, die schnell mal frieren oder lange bei kalten Temperaturen draußen sein wollen.

Vielleicht holt ihr eure Culottes nochmal aus dem Kleiderschrank und kombiniert sie wintertauglich?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.