Blümchenkleid mit Cut Outs und Dr. Martens

Als Fashionblogger möchte man ja immer passend zur Jahreszeit wunderschöne Looks zur Inspiration liefern. Leider habe ich mit dem Timing zur Zeit kein wirkliches Glück und zeigte euch letzte Woche einen perfekten Sommerlook, während die Sonne eine Pause einlegte und Shorts gegen Jeans und Parka eingetauscht wurden. Jetzt schlägt mir das Wetter wieder ein Schnippchen und ich komme mit einem Blümchenkleid um die Ecke, welches ich für kühlere Temperaturen fit gemacht habe. Nun gut, da ich bereits die ersten Must haves für den Herbst gesehen habe bin ich jetzt einfach mal so frei und bleibe bei meinem geplanten Look. Lange war ich auf der Suche nach einem schönen Blümchenkleid und freute mich eins mit schönen Cut Outs gefunden zu haben. Gekauft habe ich es schon letzten Sommer im Sale bei Asos und musste dann noch auf das passende Wetter warten (Ironie aus). Ich bevorzuge Skaterkleider, da sie mir optisch eine schmale Taille zaubern. Die Cut Outs befinden sich auf dem Rücken und setzten nicht nur meine Schwalben gut in Szene sondern lassen auch tief blicken. Ein schöner Rücken kann auch entzücken!

Kleid – Asos || Jeansjacke – Zara || Dr. Martens || Strumpfhose – DM

Ihr könnt leider auf den Fotos nicht erfühlen, wie unglaublich weich und anschmiegsam der Stoff des Kleides ist. Bereits als ich es aus dem Paket gezogen habe war ich rein vom Anfassen schon hin und weg. Der Schnitt liegt angenehm an meinem Körper an und die Rocklänge ist auch bestens fürs Büro geeignet. Mit einem Blazer und Pumps kann ich so schnell eine schicke Alternative kombinieren. Auf Schmuck habe ich dann auch weitestgehend verzichtet. Weniger ist einfach mehr! Bei Basic Teilen lasse ich es gerne einmal mit einer fetten Statement Kette krachen. Sobald der Stoff aber schon viele Akzente setzt reduziere ich den Rest lieber auf ein Minimum. Auch meine Haare habe ich lieber zu deinem Dutt zusammen genommen um so den Rücken nicht zu verdecken.

Kombiniert habe ich die zarten Blüten mit einer einfachen Jeansjacke und meinen Dr. Martens. Stilbruch rockt einfach! Da es tatsächlich etwas kühler war habe ich mich mit einer Strumpfhose bewaffnet. Selbige würde ich heute einfach weglassen. Meine Flexibilität als Fashionblogger lässt jetzt einfach mal zu wünschen übrig! Wer halt nur am Wochenende Zeit findet um Material für den Blog zu sammeln, der muss einfach mal mutig sein und schon vorausschauen für den Spätsommer und Herbst Looks online stellen. Ich denke, ihr verzeiht mir die Strumpfhose jetzt einfach mal. Für das Southside hatte ich neben Leggins aber auch Strumpfhosen dabei, da man so recht schnell für warme Beine sorgen kann. Meiner Meinung nach klappt das mit Kleidern und zerrissenen Jeansshorts auch unglaublich gut. Derbe Boots schreien jetzt vielleicht nicht gerade Sommer aber die Dr. Martens sind auch bei Hitze eine gute Wahl. Ich habe alle drei Festivaltage mit ihnen gut durchgefeiert und konnte blasenfrei über das mit leichtem Geröll übersäten Gelände tanzen.

Könnte ich es mir aussuchen oder abnähen, dann würde ich einzig die Ärmel des Kleides noch etwas kürzen um so meinem Matrose Mädchen nicht das halbe Gesicht zu nehmen. Das ist leider immer so ein kniffliger Punkt bei allen T-Shirts und auch der Grund, wieso ich manchmal zur Nähmaschine greife oder Ärmel einfach ganz abschneide. Das habe ich auch bei dem weißen Basic Top von H&M bei meinem Messy Sommer Outfit so umgesetzt. Der Look passt übrigens besser zu den hochsommerlichen Temperaturen von heute aber so what, I am a rockstar!

Wie gefällt euch mein Look passend zum wechselhaften German Summer?

1 Kommentare

  1. Ein richtig toller Look liebe Chrissy.
    Ich trage aktuell auch sehr gerne ein Kleid mit einer Jeansjacke drüber, da es am Abend doch teilweise noch etwas frisch ist.
    Das Kleid ist super schön. 🙂

    Liebste Grüße
    xo Sunny | http://www.sunnyinga.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.