Biografien – Das Leben der Anderen

Das ich eine große Liebe zum Lesen habe und meine Nase täglich in einem Buch steckt wissen die meisten von euch mittlerweile. Neben Krimis und Psychothrillern lese ich gerne Erinnerungen und Lebensgeschichten. Ob die Person berühmt ist spielt für mich dabei nicht wirklich eine Rolle, mich muss der Mensch reizen. Ein paar Biografien habe ich schon gelesen und möchte euch heute gerne vier davon vorstellen. An die richtig Historischen Knaller habe ich mich bisher noch nicht getraut, also keine Angst! Wir sind doch eher im Hier und Jetzt unterwegs und bestimmt ist etwas für euch dabei.

IMG_2585_20151127

IMG_2592_20151127

Das Tennis-Genie: Die Roger-Federer-Story*

IMG_2586_20151127

Da ich selbst Tennis liebe und lebe bin ich sehr neugierig, wie ein echter Champion das Spiel empfindet. Der Blick hinter die Kulissen eines Roger Federer, seinen Werdegang und wie er sich in Matches fühlt. Tennis ist Mentaler Krieg und keiner wird dir einfach so verrate, wie er diesen führt. Auch ist es nicht nur Schicksal, wie es eine Person schafft an die Weltspitze zu kommen. Du kannst dich nicht nach oben kaufen, wenn du nicht in der Lage bist, das Spiel zu beherrschen. Roger Federer ist einer meiner Favoriten in der Tenniswelt. Er wirkt auf mich immer sehr ruhig und focusiert. Spielt ein unglaublich gutes Spiel und fällt mir nicht unangenehm auf. Er flucht nie und zertrümmert keine Schläger. Da fand ich es schon interessant, dass in ihm eigentlich ein Hitzkopf steckt. Ich kenne ihn schließlich nur aus Fernsehübertragungen, Werbespots und der Zeitung. Eine wirklich lesenswerte Geschichte, rund um den Rekordmenschen Roger Federer.

Nirvana – Come As You Are: Die wahre Kurt Cobain Story*

IMG_2588_20151127

Als Kurt Cobain starb war ich gerade mal in der 2ten oder 3ten Klasse, ein Kind, das von Musik noch nicht viel kannte außer Schlafliedern und den Schlümpfen. Erst später wuchs mein Interesse und dank MTV Masters erfuhr ich von Nirvana, Kurt und seinem Selbstmord. Die Geschichte dahinter, die Gerüchte und der Glaube, er würde noch immer Leben sind ein Mythos geworden. Ich war von dieser Biografie total begeistert. Es ist ein Mix aus Beobachtung des Autoren und vielen Interviews und Zitaten. Das Buch wird von der Band und allen Mitgliedern gesprochen und durch geschickte Zusammenführung des Autoren zu einem einheitlichen Werk. Man blickt hinter die Bühne und auch etwas in die Köpfe der Bandmitglieder. Es springt nicht auf den Zug auf, in dem jeder Courtney die Schuld gibt und tritt den Tod von Kurt nicht platt. Es endet eher schon vor seinem Tod. Das letzte Interview fand nämlich kurz davor statt. So zeichnet der Autor die Geschichte und Entwicklung von Kurt und Nirvana und lässt einen an der Entstehung teilnehmen. Wie lange es gedauert hat, bis endlich eine Band zusammenfand, wie viele Drummer es brauchte bis endlich Dave Grohl gefunden war, wie sehr Kurt mit Schmerzen zu kämpfen hatte und wie egal den Jungs auf der Bühne alles war. Gaffa hält die Welt zusammen!

Hungry: „Ich wollte essen. Aber ich wollte auch in der Vogue sein.“*

IMG_2589_20151127

Der Titel hat mich neugierig gemacht und das Buch mich gefesselt. Wir erhalten von Crystal einen Einblick in die Welt der Models und was Sie alles auf sich nahm, um ein Teil davon zu sein. Wer jetzt denkt, es geht um Mitleid, der liegt falsch. Die Schuldfrage wird nicht angesprochen und spielte für mich weniger eine Rolle den am Ende war es Crystal selbst, die ihren Ausweg fand. Wie es überhaupt dazu kam, dass Sie als Model entdeckt wurde und mit welchem Ehrgeiz Sie dann ihren Körper verändert hat. Wie Sie dabei war, sich als Mensch zu verbiegen um dann irgendwann die Reißleine zu ziehen, auf Akzeptanz zu stoßen und nun ein gesundes Leben zu führen. Ich finde erschreckend, was als Plus Size gilt. Das wäre ja fast schon ich? Verrückte Welt! Ihren Speißeplan führt Sie in der Mitte des Buches auch einmal auf. So zu Leben könnte ich mir nicht vorstellen, für kein Geld der Welt!

RAFA: Mein Weg an die Spitze*

IMG_2590_20151127

Neben Roger Federer und Novak Djokovic der große im Tennis. Rafael Nadal. Ich mag ihn nicht. Wirklich, sein Gehabe auf dem Platz finde ich immer eher affig und naja, er spielt so oft gegen Roger Federer, da bin ich parteiisch. Dennoch hat auch seine Geschichte ihren Reiz und ich habe neugierig das Buch begonnen. Erst fand ich es ziemlich doof, dass Rafael selbst an dem Buch mitgeschrieben hat. Ganz schnell empfand ich aber genau dies als großen Vorteil und meine Meinung über ihn hat sich komplett geändert. Er lässt den Leser wirklich teilhaben an dem, was ihn als Mensch und Spieler ausmacht. Ich habe vorher einfach nicht gewusst, wie sehr er mit seiner Familie verzahnt ist, wie sensibel und verwundbar er ist und wieso diese ganzen Rituale, die ich immer so dämlich fand, wichtig sind. Wer Tennisspieler verstehen will, der kann mit den Einblicken sich einen sehr guten Eindruck verschaffen. Aus diesem Buch konnte ich für mich selbst ein paar wertvolle Dinge ziehen und versuchen, für mich umzusetzten, auch ohne meinen eigenen Toni.

IMG_2591_20151127

IMG_2595_20151127

Auf meiner Wunschliste stehen aktuell die folgenden Personen:

Audrey Hepburn

Martin Luther King

John F. Kennedy

Coco Chanel

Keith Richards

Und ein Tipp von Tom war auch noch Elon Musk: Wie Elon Musk die Welt verändert*

Wie auch schon im letzten Beitrag gilt, die Bücher sind direkt mit Amazon verlinkt und für jeden Kauf bekomme ich eine kleine Gutschrift. Reich werde ich davon auch weiterhin nicht. Darum geht es mir auch gar nicht sondern ich will euch einfach bei der Suche helfen.

Welche Biografie würdet ihr mir noch empfehlen?

10 Kommentare

  1. Ich lese meistens auch eher Krimis oder Thriller usw., aber hin und wieder gibt es interessante Biografien, die mich reizen.
    Die letzte, die ich gelesen habe, war die einer Geisha. Etwas ungewöhnliches Thema, aber interessant und hat einfach mal mit ein paar Klischees aufgeräumt. Na ja, letztlich auch nicht verwunderlich, dass ich das Thema mochte, immerhin war ich im Sommer auch mal in Japan unterwegs. 😉

    • Hey, da sind wir uns ziemlich ähnlich! Mein Beuteschema ist sonst auch eher blutig 🙂 Gab es zu der Geisha nicht sogar schon einen Film? Wenn ja, den habe ich gesehen und gemocht. Das Buch werde ich mir mal anschauen. Danke für den Tipp!

  2. Eins hab ich noch, auch wenn keine Biografie im eigentlichen Sinne:
    „Von Edison bis Elvis – Wie die Popmusik erfunden wurde“
    Könnte dich auch interessieren… viele sehr interessante Fakten und Geschichten.

    • Ich finde es ist toll geschrieben. Auf das Tagebuch von Kurt bin ich gespannt. Liegt noch auf meinem Stapel 🙂

  3. Hungry würde mich auch mega interessieren! Ich glaub das muss ich mir auch echt mal genauer ansehen. Ansonsten lese ich Thriller total gerne. Vor allem von Sebastian Fitzen! 🙂

    Alles Liebe,
    Jenny von jennybeeli.blogpost.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.